Karneval im Kreis Steinfurt
„Ein Stern“ lässt den Saal toben

Horstmar - Mit einem lauten „Horstmar helau“ eröffnete das Kinderkarnevalskomitee Nele Kinscher, Jan-Niklas Pieninck und Jan Mol am Sonntag pünktlich um 15.11 Uhr den Shownachmittag. Viele große und kleine Narren hatten sich dazu in bunten und...

Montag, 23.02.2009, 08:02 Uhr

Horstmar - Mit einem lauten „Horstmar helau“ eröffnete das Kinderkarnevalskomitee Nele Kinscher , Jan-Niklas Pieninck und Jan Mol am Sonntag pünktlich um 15.11 Uhr den Shownachmittag . Viele große und kleine Narren hatten sich dazu in bunten und fantasievollen Kostümen im Vereinshaus der Bruderschaft St. Katharina eingefunden.

„Von Kindern für Kinder“ lautete das Motto des Programms, bei dem zunächst das Prinzenpaar Tim I. (Voges) und Kira I. (Stanitzok) mit ihren Zeremonienmeistern, den Funkenmariechen und dem Elferrat auf die Bühne geholt wurde.

Unter den Augen der Eltern, Großeltern und Freunde präsentierten Manuel und Julian Dunkel zu Beginn ein lustiges Liedchen. Marina und Lena Burrichter diskutierten als Mutter und Tochter über die großen und kleinen Probleme des Alltags. „Mein Zeugnis hab ich meiner Freundin geliehen. Sie wollte damit ihre Mutter erschrecken.“ Bei diesen und anderen Gags hatten die Zwillinge die Lacher auf ihrer Seite.

Als nächstes heizten Jana Laurenz, Laura Stemping und Johanna Terkuhlen als „Die Discoladies“ dem Publikum kräftig ein. Mit dem Lied „Das hüpfende Känguru“ begeisterten sie die Zuschauer, die kräftig mitklatschten.

Mit den Zwillingsbrüdern Tom und Nick Hauser führten die Zeremonienmeister ein weiteres Highlight auf die karnevalistisch geschmückte Bühne. In Lederhosen mit weißen Häkelmützchen taten sie es DJ Ötzi gleich und boten „Ein Stern“. Das Publikum tobte und forderte eine Zugabe.

Einen hervorragend einstudierten Tanz führten anschließend „Die wilden Sieben“ auf. Joana Sälker, Fabienne Puschmann, Hannah Herdt, Julia Ewering, Laura Langenhorst, Anna Malinka und Lea Rahe fegten in weißen Outfits über die Bühne und ernteten tosenden Applaus. Über das Thema „große Schwester“ philosophierte Sophia Terkuhlen in Reimform.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der „Minitanzgarde“ des Schützenvereins St. Arnold. 18 kleine, bunt kostümierte Mädchen tanzten zu verschiedenen, bekannten Liedern und präsentieren den Zuschauern eine fetzige Darbietung. Auch sie kamen nicht ohne eine Zugabe von der Bühne.

Für alle Akteure gab es natürlich einen Karnevalsorden, den die charmanten Funkenmariechen überreichten.

Prinzessin Kira dankten allen Beteiligten, zunächst dem Musikteam Christian Böddeling, Philipp Zurstegge und Andre Heinze, die die Büttmärsche und Auftritte untermalt hatten. Zudem lobte sie den Einsatz des erwachsenen Kinderkarnevalskomitees Frank Burrichter, Christoph Maas, Guido Denkler und Gregor Stanitzok und ihren Helfern für die hervorragende Organisation des Nachmittags.

Mit einem donnernden „Horstmar Helau“, „Katharina Helau“ und „Kinderkarneval Helau“ verließen die jungen Nachwuchskünstler die Bühne.

Der bunte Kindershownachmittag ging dann nahtlos in einen karnevalistischen Dämmerschoppen über.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/467631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596669%2F
Nachrichten-Ticker