Archiv
Trauer um Michael Holm - Schauspieler unerwartet verstorben

Donnerstag, 02.04.2009, 15:04 Uhr

Münster - Diese Nachricht macht betroffen. Denn dieser Schauspieler war fast zwei Jahrzehnte lang ein prägendes Gesicht und eine einprägsame Stimme der Städtischen Bühnen Münster: Der Schauspieler Michael Holm , weit über die Kulturgrenzen Münsters hinaus bekannter Theatermann, ist plötzlich und unerwartet am vergangenen Mittwoch im Alter von 72 Jahren gestorben.

Seine letzte große Rolle bei den Städtischen Bühnen war die des „Minetti“ in Thomas Bernhards gleichnamigem Schauspiel. Michael Holm gestaltete gerade in dieser Rolle, die ihm so unvergleichlich auf den Leib geschrieben schien, unvergessliche Theaterabende. Gerne hätte man ihn noch einmal in dieser Rolle gesehen.

Michael Holm stammte aus Braunscheig. Nach Engagements in Nürnberg, Oberhausen, Bielefeld, Aachen, Hannover und Braunschweig war er seit 1991/92 an den Städtischen Bühnen Münster engagiert. Große Rollen prägten ihn, und er verlieh diesen Rollen mit der ihm eigenen Präzision und seiner markanten Stimme Profil und Glanz. ER spielte den Mephisto in Goethes „Faust“, den Kontrabassisten in Patrick Süskinds Schauspiel „Der Kontrabass“ oder den Willy Loman in Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“. Ganz zuletzt war Michael Holm noch als „Der Alte“ in Eugène Ionescos tragischer Farce „Die Stühle zu sehen.

Den Zuschauern wird Michael Holm, der leidenschaftliche Schauspieler, in guter Erinnerung bleiben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/554376?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596619%2F
„Erster Platz im Aussitzen von Problemen“
Die bis heute fehlende Milieuschutzsatzung sorgte für Streit im Rat. Im Mittelpunkt stand dabei vor allem das Hansa- und Hafenviertel.
Nachrichten-Ticker