Nachrichten
Bewährtes Rennen vor neuer Kulisse

Freitag, 29.05.2009, 19:05 Uhr

Ahlen - Am vergangenen Sonntag noch zogen die Läufer beim „Stadtteil- und Haldenlauf “ ihre Bahnen rund um das Zechengelände , während wenige Meter weiter Rot-Weiß Ahlen im Wersestadion die Spielvereinigung Greuther Fürth empfing.

Mittendrin Hermann Huerkamp, Leiter des Stadtteilbüros, der seinen Osten-Stadtteil derzeit ein wenig als Zentrum der „Sporthauptstadt des Münsterlandes“ sehen darf. Denn bereits am kommenden Freitag werden wieder Absperrungs-Zäune aufgestellt und das Zechengelände noch einmal auf Hochglanz poliert. Richtig, Ahlen darf sich auf ein neues Highlight freuen. Ein neues, altes Highlight.

Denn die „Sparkassen-Münsterland-Tour“ dürfte der lokalen Sportgemeinde sehr wohl ein Begriff sein: Fünfmal rollte die Rundfahrt der hoffnungsvollsten Nachwuchs-Radrennfahrer Europas bereits durch die Wersestadt, ehe im letzten Jahr Oelde als Etappenort den Vorzug erhielt. Nun ist die „Tour“ zurück in Ahlen, beschreitet dort allerdings neue Wege.

Wegen Bauarbeiten auf einem Abschnitt der ehemaligen Strecke rund um das Städtische Gymnasium musste das Organisationsteam umdisponieren und erkor das Zechengelände zum neuen Austragungsort. Im Schatten der Fördertürme soll in diesem und in den kommenden Jahren das hochkarätig besetzte Jugend-Radrennen über die Bühne gehen.

24 Teams mit sechs Fahrern geben sich die Ehre auf der Premieren-Etappe am Freitagabend (Startschuss 18 Uhr, Stapelstraße). Darunter sind neun Jugend-Nationalmannschaften, sieben Landes-Auswahlteams samt des Siegers des Junioren-Rennens von Paris-Roubaix und dem letztjährigen „Sparkassen-Münsterland-Tour“-Gewinner. Mit von der Partie ist dabei natürlich auch das neu formierte „Potts-Leeze-Team“.

„Wir werden die Fahrer auf der ersten Etappe in Sicherheit wiegen“, sagt Dieter Kircheis von der „Radsport-Initiative Münsterland “ im Hinblick auf den Tour-Verlauf. Der sieht drei weitere Etappen vor inklusive des finalen Schlussspurts „vor Erik Zabels Haustür“ in Unna. „Dort werden sicherlich nicht alle Fahrer ankommen“, bedenkt Kircheis. Deshalb haben sich Ahlens Streckenplaner zurückgehalten, sie schicken das rund 160 Mann große Feld in 25 Runden auf 85 Kilometer durch den Ahlener Osten. Weil es wie üblich vier Wertungs-Trikots zu vergeben gilt, kommt das Feld um eine Bergwertung allerdings nicht herum. Dazu Dieter Kircheis: „Auf einem Streckenabschnitt haben wir 10,6 Meter Höhenunterschied zum Startpunkt. Da sollen sich die Jungs erstmal hochquälen“, sagt er schmunzelnd.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/369722?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596596%2F
Parkhausbrand am Flughafen - Sorge am Urlaubsstrand
Feuer am Flughafen Münster/Osnabrück: Parkhausbrand am Flughafen - Sorge am Urlaubsstrand
Nachrichten-Ticker