Rot Weiss Ahlen
RWA und Bochum ziehen an einem Strang

Dienstag, 23.06.2009, 16:06 Uhr

Ahlen - 22 „SchrittMacher“ kämpfen für eine gute Sache: Die Bundesligisten VfL Bochum und Rot-Weiß Ahlen treten am 22. Juli im Takko-Stadion in Telgte zu einem großen Benefizspiel zugunsten der Tom Wahlig Stiftung an. Die Münsteraner Stiftung engagiert sich seit über zehn Jahren für die Erforschung der Hereditären Spastischen Spinalparalyse (HSP). Die HSP ist eine seltene Erbkrankheit, an der allein in Deutschland rund 2000 Menschen leiden. Aufgrund einer fortschreitenden Degeneration der zentralen Nervenbahnen wird das Gehen stark beeinträchtigt. Mit dem Fortschreiten der Krankheit, die oft im Kindesalter einsetzt, landen viele Betroffene unweigerlich im Rollstuhl, bislang ohne Aussicht auf Heilung.

Mit dem Benefizspiel setzen Rot-Weiß Ahlen und der VfL Bochumnun ein deutliches Zeichen für die an HSP Erkrankten. Unter dem Motto „22 SchrittMacher für eine gute Sache“ wollen die Fußball-Profis dazu beitragen, dass die HSP stärker in den Blick der Öffentlichkeit und Forschung rückt und eines Tages geheilt werden kann. Bei der Aktion „SchrittMacher“ engagieren sich neben RWA und dem VfL bereits zahlreiche Prominente wie Fußball- Idol Uwe Seeler, Reit-Olympiasiegerin Ingrid Klimke oder Schlagerstar Roland Kaiser für die Tom Wahlig Stiftung. Die Idee der Aktion ist es, dass prominente Persönlichkeiten einen symbolischen Schritt für Menschen mit HSP gehen und dadurch dazu beitragen, die Krankheit aus dem Schattendasein herauszuholen. Das Engagement der Fußball-Vereine gilt als weiterer Höhepunkt der Aufklärungs-Kampagne. Aus diesem Grund steht das Benefizspiel ganz im Zeichen der guten Sache. Beide Teams verzichten vollständig auf ihre Antrittsgelder, alle Einnahmen des Fußball-Events fließen direkt in die Erforschung der HSP. Die Tom Wahlig Stiftung hat in den vergangenen Jahren bereits 26 wissenschaftliche Projekte auf der ganzen Welt unterstützt, um die Suche nach einer möglichen Heilung der Erbkrankheit voranzutreiben. Derzeit schreibt die Stiftung zudem ein weltweites HSP-Forschungs-Stipendium im Wert von 100 000 Euro aus. Dies ist

die größte Summe, die jemals in Europa für die Erforschung der HSP zur Verfügung gestellt wurde. Das Fußball- Event wird am 22. Juli um 19 Uhr im Takko-Stadion in Telgte angepfiffen. Der gastgebende Verein SG Telgte sorgt für ein buntes Rahmenprogramm mit Aktionen für die ganze Familie. Die Karten sind zum Preis von neun Euro (ermäßigt sieben Euro) am Spieltag oder um je zwei Euro günstiger im Vorverkauf ab 11. Juli, u. a. beim Treffpunkt Telgte, Kapellenstraße, erhältlich. Weitere Infos auf:

www.hsp-info.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/460719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596583%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker