Top-Thema Homepage 3
Landwirt findet Bombe beim Pflügen

Coesfeld. Der Kampfmittelräumdienst hat gestern Abend eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Bauerschaft Harle sichergestellt. Entdeckt hatte den Sprengsatz ein Landwirt, als er mit dem Traktor seinen Acker pflügte...

Freitag, 14.08.2009, 18:08 Uhr

Coesfeld - Der Kampfmittelräumdienst hat am Freitagabend eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in der Bauerschaft Harle sichergestellt. Entdeckt hatte den Sprengsatz ein Landwirt, als er mit dem Traktor seinen Acker pflügte.

Einsatzleiter Bernhard Bolte von der Kreispolizei Coesfeld war mit dem Verlauf der Aktion zufrieden. Zwar habe die Polizei die Bundesstraße 525 zwischen dem Abzweig zum Kloster Gerleve sowie der Einmündung der Daruper Straße auf die B 525 sperren müssen, doch schon nach kurzer Zeit habe die Polizei Entwarnung geben können. „Im schlimmsten Fall hätten wir die umliegenden Höfe räumen müssen“, so Bolte. Auch Theo Vormann vom Ordnungsamt freute sich, dass alles reibungslos verlief.

Der Landwirt hatte die Bombe gegen 15 Uhr nachmittags im Acker gefunden. Der Zünder schaute nach oben, so dass er sofort sicher war, einen Sprengkörper vor sich zu haben. Mit einem Spatenstil kennzeichnete er die Stelle auf dem Feld. Polizei und Ordnungsamt der Stadt Coesfeld sperrten den kleinen Wirtschaftsweg entlang des Feldes ab, bis der Kampfmittelräumdienst zur Stelle war. Die Bombenexperten rückten mit einem Lkw und Spezialausrüstung aus Hagen an. Daher konnten sie erst gegen 18 Uhr mit der Sicherstellung beginnen. Die schätzungsweise fünf Zentner schwere Bombe sei jedoch nicht mehr scharf gewesen, von ihr sei keine Gefahr ausgegangen, teilte Einsatzleiter Bolte mit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/362314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596571%2F596576%2F
Nachrichten-Ticker