ASG beweist Wettbewerbsfähigkeit
Ampel auf grün schalten

Mittwoch, 03.02.2010, 22:02 Uhr

Ahlen - Die Anreise nach Hannover verlief wider Erwarten problemlos. Nur rund zweieinhalb Stunden benötigte der Mannschaftsbus . Auf den Straßen und Autobahnen keine Spur von Schnee und Eisglätte. Auch auf dem Parkett hatte die Ahlener SG nach schleppendem Beginn freie Fahrt.

Personifizierte Stoppschilder stellten sich allerdings durch die Hannoveraner in den Weg. So gab es letztlich einen Punkt. Nicht in Flensburg, dafür aber im Tableau, was den Ahlenern ohnehin lieber ist. „Es war wichtig, dass wir diesen Punkt mitgenommen haben“, unterstrich Jens Pfänder . Damit bestätigt sich fürs Erste die Einschätzung des ASG-Trainers, dass sein Team „auch in der Rückrunde wettbewerbsfähig“ ist. Das gilt es nun auch im ersten Heimspiel des neuen Jahres gegen den Dessau-Roßlauer HV unter Beweis zu stellen.

Es ist der Anfang vom Ende des Bundesliga-Handballs in Ahlen. Neun Heimspiele verbleiben. Die Fans freuen sich auf die letzten Zweitliga-Vergleiche in der Friedrich-Ebert-Halle unter der Flagge der ASG. Deshalb wird die Mannschaft alles daran setzen, auch daheim die Ampel auf grün zu schalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/299380?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596566%2F
Nachrichten-Ticker