Archiv
Neuer SCP-Coach: Marc Fascher tritt Schmidt-Nachfolge bei Preußen an

Sonntag, 21.03.2010, 00:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.03.2010, 00:00 Uhr

Münster - Marc Fascher übernimmt ab sofort den Fußball-Regionalligisten SC Preußen Münster . Der 41 Jahre alte Fußballlehrer tritt die Nachfolge von Roger Schmidt an, der am Freitag direkt nach der 1:2-Heimniederlage des SCP gegen den 1. FC Köln II beurlaubt worden war. Der Kontrakt gilt zunächst bis zum Saisonende. Preußen-Präsident Dr. Marco de Angelis erklärte zum zunächst auf dreieinhalb Monate befristeten Engagement: „Marc Fascher steht somit bei der dauerhaften Lösung der Trainerfrage in der Pole Position.“ Im Klartext: Nur eine Stabilisierung der Situation und die damit verbundene Perspektive für die nächste Serie werden Fascher in eine aussichtsreiche Position für die nächste Saison als Übungsleiter bei den Preußen manövrieren. Marc Fascher sagte bei seiner Vorstellung, dass er die Mannschaft schon etwas kenne, weil er den SCP in dieser Saison bei gleich vier Auftritten beobachtet habe: "Ich habe ein positives und ein negatives Gesicht gesehen." Am Sonntag um 15 Uhr wird der neue Mann auf der Preußen-Trainerbank der Mannschaft vorgestellt. Zu den Perspektiven will er sich erst äußern, wenn er mehrfach mit seinem neuen Team trainiert habe. Auf die recht kurze Laufzeit des Vertrages angesprochen, sagte Fascher: "Für beide Seiten birgt diese Laufzeit gute Möglichkeiten. Ich war bereits in der 3. Liga, der SC Preußen will dort hin. Wir haben also beide dasselbe Ziel." Ein interne Interimslösung kam in der Entscheiderriege der Preußen offenbar nicht in Frage. Cihan Tasdelen, Coach der U-23-Jugend, Tobias Stock, Assistent von Roger Schmidt, sowie der zukünftige Reserve-Coach, Arne Barez, wie auch Martin Kastner, U-19-Coach, kamen nicht in Betracht. Auch Hannes Bongartz, zuletzt häüfiger Tribünengast bei Preußen-Spielen, hatte als aussichtsreicher Kandidat gegolten. Nicht zum Zuge kamen mit Pavel Dotchev und Stefan Emmerling zwei Trainer, die zuletzt in der 2. Bundesliga tätig waren. An einer „junge Lösung“ mit talentierten Übungsleitern aus der A-Junioren-Bundesliga wie Stephan Schmidt (Vfl Wolfsburg), Sascha Lewandowski (Bayer Leverkusen) oder Peter Hyballa (Borussia Dortmund) traute sich der in sportliche Schieflage geratene SC Preußen nicht heran. Faschers Debüt als Preußen-Trainer steht bereits am Dienstag an, dann gastiert Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken beim Tabellensechsten aus Münster. Anpfiff ist um 19 Uhr. Das erste Training mit seiner neuen Mannschaft, die er zuletzt beim Gastspiel in Schalke und Verl gesehen hatte, steht bereits am heutigen Sonntag um 15 Uhr auf dem Programm. Mehr Infos zum neuen Preußen-Trainer auch im Internet unter: de.wikipedia.org/wiki/Marc_Fascher

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/200150?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596556%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker