Archiv
Euregio-Gymnasium: 15-Jähriger soll den Brand gelegt haben

Mittwoch, 02.06.2010, 10:06 Uhr

Bocholt - Nach der Brandstiftung an der Euregio-Sporthalle hat die Polizei einen 15-jährigen Schüler unter Verdacht, das Feuer gelegt zu haben. Der Brand war am Sonntagnachmittag im hölzernen Vorbau der Sporthalle ausgebrochen.

Dabei wurden alle größeren Sportgeräte des Euregio-Gymnasiums zerstört. Der Sachschaden wird auf 800000 Euro geschätzt. Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Bocholt und Zeugenaussagen führten zu dem Schüler aus Bocholt. Der 15-Jährige ist dringend verdächtig, das Feuer gelegt zu haben, teilt die Polizei mit.

Die Polizei leitete gegen den Jugendlichen ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung ein. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Schüler nach seiner Vernehmung durch die Kripo auf freiem Fuß belassen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/586557?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596493%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker