Top-Thema Homepage 3
Prozess gestartet: Drei Männer wegen versuchtem Ehrenmord angeklagt

Freitag, 17.09.2010, 00:09 Uhr

Münster - Drei Männer sollen eine verheiratete Frau im Münsterland entführt haben, um einen Ehrenmord an der 18-Jährigen zu begehen. Die mutmaßlichen Kidnapper wurden jedoch schon nach wenigen Stunden gefasst und das Opfer befreit. Ein halbes Jahr nach der Tat begann am Freitag vor dem Landgericht Münster ein Prozess wegen Verabredung zum Mord. Die drei Männer hüllen sich in Schweigen. Zwei der Angeklagten kommen aus Bielefeld , einer aus Ebeleben in Thüringen. Laut Anklage hatten sie die junge Frau mit ihrem acht Monate alten Säugling nachts aus dem Asylantenheim in Hörstel gezerrt und waren mit ihr im Auto davongebraust. Eine Fahndung der Polizei führte aber schnell zur Festnahme in Bielefeld. Die Beschuldigten hatten laut Anklage abgemacht, die Frau in die syrische Heimat zu verschleppen und dort zu töten. Sie alle sind mit ihrem Ehemann verwandt. Die mutmaßlichen Kidnapper sollen dem Opfer vorgeworfen haben, vor der Hochzeit in Syrien eine Affäre gehabt zu haben. Das Trio war bei dem Überfall im März der Anklage zufolge brutal vorgegangen. Sie sollen den Mann der jungen Frau verprügelt und die Wohnung verwüstet haben. Bereits 14 Tage vor der Tat, so schilderte es Staatsanwalt Carsten Domberg, hatte einer der Angeklagten den Ehemann des Opfers angerufen und von ihm verlangt, seine Frau zu töten. Als dieser sich weigerte, sollen die Angeklagten selbst zur Tat geschritten sein. Der Prozess wird am 8. Oktober fortgesetzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/157733?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596338%2F
Nachrichten-Ticker