80 Jahre Lengerich - Artikel - Content
Das hat Freude gemacht

Freitag, 31.12.2010, 00:12 Uhr

Lengerich - Der „Landbote“ feiert Geburtstag. Mit dieser Schlagzeile haben wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, am 2. März eingeladen, mit den Westfälischen Nachrichten zusammen das 80-jährige Bestehen des „Landboten“ zu feiern.

Den Auftakt macht an diesem Tag die Beilage „Sport und Freizeit“. Darin wird nicht nur das vielseitige Sport- und Freizeitangebot in der Region des „Landboten“ dargestellt. Die Leserinnen und Leser werden aufgerufen, Vorschläge für die Wahl des beliebtesten Trainers oder Betreuers zu machen. Die Anregung wird aufgegriffen und alle Vorgeschlagenen werden von der Redaktion befragt, ob sie sich dem Voting der Leserinnen und Leser stellen wollen. 15 Frauen und Männer erklären sich dazu bereit. Am Ende hat Nicole Altmann ( SC Preußen Lengerich ) die Nase vorn. Auf den zweiten Platz kommt Lukas Niedenzu (Schwarz-Weiß Lienen) vor Helmut Dellbrügge (Radsportverein Teuto Antrup-Wechte).

Ebenso enorm ist die Reaktion auf die beiden weiteren Voting-Aktionen. Im Sommer wird im Zuge der Beilage „Handel und Wirtschaft“ der beliebteste Verkäufer gesucht. Helmut Wanke (Reisezentrum im Bahnhof Lengerich) setzt sich vor Detlef Grunde (Lampenstudio Lengerich) und Inge Grotpeter (Bäckerei Schulte, Bahnhofstraße Lengerich) durch.

Mit Ute Büscher von der AWO-Kindertagesstätte am Brandteich in Lengerich wird im Dezember eine Frau zur beliebtesten Erzieherin, Lehrerin, Ausbilderin gewählt. Kurt Reißner (Lehrer am Hannah-Arendt-Gymnasium) belegt den zweiten Platz vor Gabriele Panten (evangelisches Familienzentrum Widum II). Vorausgegangen ist die dritte Jubiläums-Beilage zum Thema „Kultur und Bildung“.

Die Sieger haben jeweils 750 Euro erhalten, die Zweitplatzierten 500 Euro, der dritte Rang ist mit 250 Euro belohnt worden. Geld, mit denen die Gewinner zusammen etwas mit ihren Kollegen oder Schutzbefohlenen unternehmen sollen, so die Intention der Westfälischen Nachrichten bei dieser Aktion.

So spannend, wie die Abstimmungen bei den Leser-Votings gelaufen sind, so groß ist auch der Hallo-Effekt bei den Vorher-Nachher-Aktionen. In Zusammenarbeit mit dem Friseur Udo Lindemann und seinem Team sowie dem Fotohaus Kiepker lädt der „Landbote“ dazu ein, mehr aus sich machen zu lassen, frische Ideen fürs Aussehen zu erhalten.

Die Resonanz unter den Leserinnen ist groß. Larissa Puaschitz ist die erste, die neben der Behandlung von Haut und Haar viele Tipps erhält, worauf sie bei der künftigen Pflege achten sollte. Claudia Hagemann-Deske, Helene Huntemann, Stephanie Krömer-Tiemann und Yvonne Scholz - die weiteren Kandidatinnen - sind ebenso angetan von der Fürsorge, die ihnen bei Udo Lindemann und im Fotohaus Kiepker entgegen gebracht wird.

Absoluter Höhepunkt der Aktionen zum „Landboten“-Geburtstag ist - nicht nur wegen des Zuschauerzuspruchs - der WN-Familientag am 27. Juli auf der Freilichtbühne in Tecklenburg. 2500 Zuschauer fiebern mit bei den Streichen des „Michel aus Lönneberga“.

Für Lisa Rosendahl, Lisa Schulz und Elena Niggetiedt bleibt es nicht beim Blick von den Zuschauerrängen auf die Bühne. Die drei Mädchen haben beim Malwettbewerb aus Anlass des Familiennachmittages die ersten drei Plätze belegt und erhalten eine exklusive Führung durch die Welt hinter den Kulissen von „Michel aus Lönneberga“. Direkt vor Beginn erhalten sie auf der Bühne, begeistert beklatscht von den Zuschauern, ihre Preise.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/77755?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596158%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker