Schlemmen in der Adventszeit
Eine Ecke, drei Länder

Samstag, 11.12.2010, 09:12 Uhr

gronau - Hier Nordrhein-Westfalen , westlich die Niederlande und nördlich Niedersachsen. Jeder in Gronau und Umgebung kennt das Dreiländereck, auch Driland genannt, dem das Hotel Restaurant Driland seinen Namen verdankt. Was vor rund 350 Jahren mit einem kleinen, landwirtschaftlichen Kotten der Familie Fix begann, hat sich zu einem großen Hotel-Restaurant entwickelt, das die Hotelbetriebswirtin Birgit Berning 1997 von ihrem Vater Heinrich übernahm und nun in 6. Generation gemeinsam mit ihrem Mann Thomas leitet.

„Trotz mehrerer Umbauten wurde immer darauf geachtet, dass sich ein Stil durch das Haus zieht und das Ambiente erhalten bleibt. So möchten wir gerne die 350-jährige Geschichte dieses Hotel-Restaurants erhalten. Wir würden uns freuen, wenn uns Gronauer Fotos oder Bilder zwecks Kopie zur Verfügung stellen könnten”, erklärt Thomas Berning.

Ganzjährig kommen die Gäste, um sich mit westfälischen Gerichten (wie derzeit Grünkohl oder Leber-Wurstebrot) der exzellenten Küche verwöhnen zu lassen oder Feste im Saal zu feiern.

„Die Wildsaison wird bei uns traditionell am 11. November mit leckerem Gänsebraten aus heimischer Zucht eingeläutet”, erzählt Birgit Berning.

Neben Wildschweinkeulenbraten, Fasan und Hirsch empfiehlt die gelernte Köchin in der Weihnachtszeit eine ganz besondere Spezialität: Hasenrücken unter Honig-Walnusskruste. „Er ist ganz einfach in nur 15 Minuten zubereitet und schmeckt sehr gut. Dazu können Klöße und Gemüse gereicht werden. Zum Nachtisch gibt es Lebkuchenmousse”, so Birgit Berning.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/264099?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F596157%2F596158%2F
Nachrichten-Ticker