Karnevalssession 2011
Mücke sticht Multitalent

Sonntag, 13.02.2011, 18:02 Uhr

Münster-Coerde - Der neue Mückenstichträger ist ein absoluter Glücksgriff für den Coerder Carnevals-Club ( CCC ). Mit Dr. Uwe Koch hat sich die Karnevalsgesellschaft aus Münsters Norden ein charmantes Showtalent, einen mitreißenden und sympathischen Musiker an Land gezogen. Von der Mücke ließ sich Koch, im bürgerlichen Leben Pressesprecher der Sparkasse Münsterland-Ost, gern stechen.

Auf die Mückensticheleien von Ehrensenator Peter Stracke muss der CCC künftig verzichten. Nach acht Jahren zieht Stracke einen Schlussstrich. Allerdings mit einem ausgezeichneten letzten Auftritt. Im Duo wurde auf der Galasitzung mit rund 300 Gästen im Begegnungszentrum Meerwiese gestichelt.

Das Duo Uwe Koch und Peter Stracke warf sich die Bälle zu. Wer die Vita des neuen Ordensträgers noch nicht kannte, lernte sie kennen: Vom ersten Musikinstrument, nicht Pauke, sondern Klavier, bis zur Krankenhausfunkmoderation.

Könnte sich Koch vorstellen, beim Training der Schlossgeister mitzumachen?, fragte Stracke. „Ich würde auf keinen Fall die Blutgrätsche versuchen, die wir heute ein paar Mal gesehen haben“, kam es prompt zurück. Die Schlossgeister hatten zuvor einen professionellen Auftritt mit mutigen Abschlusssprüngen in den Spagat präsentiert. Jeder wusste genau, was gemeint war. Was wäre mit einer Karnevalspredigt im Dom auf Einladung des Bischofs? „Sofort!“ Klavierbegleitung für Lena? „Lieber Karneval beim CCC.“

Ein absolutes Highlight: Kochs „Blutspende-Song“. In dem es um die vitalisierende Wirkung von Mückenblut geht. Sein Winter-Tipp an Mückenstich-Vorgänger Oberbürgermeister Markus Lewe: „Hast Du mal Stress in der Union, dann hilft nur ´ne Transfusion. Mach Dir aus Mückenblut ´nen Glühwein heiß - denn der hilft auch bei Schnee und Eis!“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/255016?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F596074%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker