Nach Paziorek-Rücktritt
SPD will Posten des Regierungspräsidenten

Mittwoch, 23.02.2011, 18:02 Uhr

Münster /Herten - Steht im Regierungsbezirk Münster ein historischer Wechsel an der Spitze bevor? NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft rückt offenbar davon ab, dieses Amt nach dem Rückzug des CDU-Politikers Peter Paziorek nach alter Tradition erneut der CDU anbieten zu wollen.

Die SPD aus der Emscher-Lippe-Region macht ihren Einfluss in Düsseldorf geltend und möchte diesen Posten erstmals mit einem Sozialdemokraten aus dem nördlichen Ruhrgebiet besetzen. Ein möglicher Kandidat wäre der Hertener Bürgermeister Ulrich Paetzel. Der SPD-Politiker gilt als politisches Talent und verfügt über ausreichend Nähe sowohl zur Ministerpräsidentin als auch zu Innenminister Ralf Jäger.

Weiterer Grund: Kraft soll über die Kritik vor allem der CDU-geführten Städte des Münsterlandes am Gemeindefinanzierungsgesetz verärgert sein und deshalb den Posten des Regierungspräsidenten mit einem Sozialdemokraten besetzen wollen.

Sollte Kraft diesen Plan umsetzen, könnte es auch für Marianne Thomann-Stahl in Detmold eng werden. Die FDP-Politikerin müsste dann wohl einem CDU-Kandidaten weichen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/136675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F596074%2F
Nachrichten-Ticker