ZWISCHEN VORHELM UND BECKUM
L 586: Pkw kollidiert mit Wohnmobil

Donnerstag, 31.03.2011, 11:03 Uhr

Vorhelm / Beckum - Über mehrere 100 Meter lagen die Trümmer auf der Vorhelmer Straße verstreut, nachdem ein Pkw mit einem Wohnmobil kollidiert war. Bei dem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr ereignete, wurde der Pkw-Fahrer verletzt. Die übrigen Mitfahrer erlitten einen Schock.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 67-jähriger Neubeckumer mit seinem silbernen Opel Zafira auf der L 586 von Vorhelm in Richtung Beckum-Roland unterwegs. Südlich der Einmündung zur Kaiser-Wilhelm-Straße geriet er in einer langgezogenen Rechtskurve aus bisher ungeklärten Gründen auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs und stieß mit einem entgegenkommenden Wohnmobil zusammen.

Das weiße Wohnmobil der Marke Fiat wurde von einem 80-jährigen Mann aus Telgte gesteuert. Er war mit seiner Frau gerade auf dem Rückweg von einem Kurzurlaub in Bad Wildungen. Die beiden Fahrzeuge prallten seitlich gegeneinander und kamen erst einige 100 Meter voneinander entfernt zum Stehen.

Ein Unfallzeuge, der mit seinem Pkw auf derselben Strecke unterwegs war, alarmierte die Rettungskräfte, kannte aber offenbar nicht den genauen Standort. Er nahm an, sich zwischen Vorhelm und Sendenhorst zu befinden Der Löschzug Vorhelm rückte somit zunächst in Richtung Kreisverkehr Tönnishäuschen aus, um kurz darauf in die entgegengesetzte Richtung umzukehren. Auch der Löschzug Hauptwache war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Während der Neubeckumer bei dem Unfall verletzt wurde und zur ambulanten Behandlung ins Beckumer Krankenhaus gebracht werden musste, blieb der Wohnmobilfahrer unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40 000 Euro. Die L 586 musste während der Unfallaufnahme zwischen der Kaiser-Wilhelm-Straße und der B 58 für über eine Stunde komplett gesperrt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/247710?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F596019%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker