Erdgas
Kritik von Bundesamt an Gasbohren ermutigt Gegner

Donnerstag, 04.08.2011, 14:08 Uhr

Borken /Dessau - Das Umweltbundesamt sieht unkonventionelle Bohrungen nach Erdgas mit großer Skepsis und hat damit bei Bürgerinitiativen Hoffnungen geweckt.

«Wir gehen davon aus, dass jetzt auf Bundesebene endlich etwas passiert», sagte Jürgen Wilke von der Interessengemeinschaft gegen Gasbohren am Donnerstag im westfälischen Borken.

Zuvor hatte sich Bundesumweltminister Norbert Röttgen ( CDU ) bereits skeptisch über das umstrittene Fracking-Verfahren geäußert. Kritiker sehen in der Technologie eine Gefahr für das Grundwasser.

In einer jüngst veröffentlichten Stellungnahme hat das Umweltbundesamt unter anderem eine Änderung des Bergrechts gefordert und eine stärkere Einbindung der Bevölkerung angemahnt.

UBA-Bericht

Bürgerinitiativen Gegen Gasbohren

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/218968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F594897%2F
Nachrichten-Ticker