Nur jeder Siebte tankt bislang Biosprit
Autofahrer finden E10 nicht super

Dienstag, 02.08.2011, 08:08 Uhr

Münster - Während der Ölmulti Aral und die münsterische Westfalen AG beginnen, E10 auch in Nordrhein-Westfalen anzubieten, bleibt der umstrittene Biosprit auf dem Markt ein Flop. Nur 20 bis 30 Prozent der Fahrer entscheiden sich nach einer Erhebung des Branchenverbands MWV für den Sprit mit dem auf zehn Prozent erhöhten Bioethanol-Anteil, wenn er an der jeweiligen Tankstelle verkauft wird.

Bundesweit griff im Juni sogar nur jeder siebte Tankstellenkunde mit Ottomotor zu E10 (13,9 Prozent), bei der Einführung im Februar waren es acht Prozent. „Allerdings wird E10 bislang nur an der Hälfte der deutschen Tankstellen angeboten“, so MWV-Sprecherin Karin Retzlaff .

In einer MWV-Befragung führten die Fahrer zuletzt am häufigsten die Sorge vor höherem Verbrauch, Angst vor Motorschäden und Zweifel an der Umweltfreundlichkeit als Gründe an. Auf Platz vier lag: „Weil ich nicht bevormundet werden will.“

Dabei sei den meisten bekannt, dass über 90 Prozent der Automodelle E10 vertrügen, meint Retzlaff. Es sei bislang kein Fall bekannt, wonach ein Auto wegen E10 ausfiel. „Es bleibt die Hoffnung, dass die Akzeptanz ansteigt“, sagt sie. E10 hatte eigentlich schon zu Jahresbeginn flächendeckend eingeführt werden sollen, dies war wegen der Kaufverweigerung gestoppt worden.

Nun setzt die Branche auf die Drei-Sorten-Strategie: Neben E10 wird das traditionelle Super (E5) sowie ein Benzin mit hoher Oktanzahl (etwa Super-Plus) angeboten. Beim ersten Anlauf war Super oft einfach durch E10 ersetzt worden.

„E10 wird die preiswerteste Benzinsorte sein“, sagt Aral-Sprecher Detlef Brandenburg. Der Preis werde etwa drei Cent unter dem von Super liegen, doch ist auch der Verbrauch bei E10 höher. „Langfristig wird E10 die meistgebrauchte Sorte werden“, glaubt er, „kurzfristig wird das nicht zu erreichen sein.“ Das sieht wohl auch Shell - neben Aral einer der Marktführer - so: Die Hamburger warten beim E10 ab. „Wir beobachten den Markt“, heißt es.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/116902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F594897%2F
Nachrichten-Ticker