Juridicum in Münster
Verborgenes Wandrelief taucht hinter Schließfächern wieder auf

Montag, 05.09.2011, 12:09 Uhr

Münster - Hinter Schließfächern im Juridicum verbarg sich jahrzehntelang ein wertvolles Wandbild des Künstlers Paul Grimm . Prof. Dr. Thomas Hoeren , Prodekan der rechtwissenschaftlichen Fakultät hatte sich schon lange gefragt, welche Linien und Farbflächen hinter den Schließfächern am Aufgang des Juridicums hervorlugten. Als er die Schränke zur Seite räumen ließ, kam das relifartige, 1958 entstandene Bild zum Vorschein.

Hoerens Recherchen im Universitätsarchiv und beim Staatshochbauamt führten zum Ursprung. Paul Grimm, war ebenso wie Joseph Beuys Meisterschüler des berühmten Düsseldorfer Künstlers Ewald Mataré und erhielt von der Universität den Auftrag zur künstlerischen Gestaltung der Wand im damals neu gebauten Juridicum.

Grimm gilt als Erfinder der Feuerplastik und gewann viele international berühmte Kunstpreise. Der heute 85-Jährige lebt im Westerwald.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/107432?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F594892%2F
FMO begrüßt millionsten Fluggast in diesem Jahr
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO begrüßt millionsten Fluggast in diesem Jahr
Nachrichten-Ticker