WN_Mobile_Aus_Aller_Welt
Nina Hoss lässt gerne mal andere reden

Donnerstag, 27.10.2011, 00:10 Uhr

Berlin - Schauspielerin Nina Hoss (36) schweigt in Gesellschaft gerne mal. Sie könne sich von stressigen Filmdreharbeiten und Theaterproben gut erholen, wenn sie Freunde treffe. Aber: «Ich rede dann übrigens überhaupt nicht gerne, sondern höre lieber zu», verriet Hoss in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Ansonsten entspannt die Schauspielerin am liebsten allein und Zuhause: «Ich kann wirklich gut und schnell runterkommen. Zum Glück, sonst könnte ich sicher gar nicht alles machen was ich so mache», meinte Hoss. «Ich kann einfach nur sitzen, Tee trinken, nichts tun, denken und zu mir kommen.» Ihr eigenes Gesicht auf der Kinoleinwand zu sehen, daran hat sie sich schon fast gewöhnt. «Es kommt immer auf die eigene Tagesverfassung an - manchmal finde ich es schwierig. Aber eigentlich komme ich damit ganz gut zurecht. Man ist es auch langsam gewöhnt, sich selbst zu sehen.» Der neue Kinofilm von Nina Hoss startet am 3. November in den Kinos. In dem Liebesdrama «Fenster zum Sommer» spielt sie eine junge Frau, die eine zweite Chance bekommt und durch einen verrückten Zeitsprung einen Teil ihres Lebens noch einmal leben kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/91009?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F594882%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker