Alle Titelträger sind dabei
Fußball: Am 29. Dezember steigt die Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft

Tecklenburger Land -

Am Donnerstag und Freitag wird in der Ibbenbürener Kreissporthalle der 25. Hallenkreismeister des Tecklenburger Landes ermittelt. 16 Mannschaften haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.

Dienstag, 27.12.2011, 18:12 Uhr

Zum 25. Mal wird der Hallenkreismeister der Fußballer im Tecklenburger Land gesucht. Durchgeführt wird Silberjubiläum an zwei Tagen – besser gesagt Abenden – in der Ibbenbürener Kreissporthalle durchgeführt. Die Zwischenrunde steigt am Donnerstag, 29. Dezember, die Endrunde folgt am Tag darauf.

Acht verschiedene Kreismeister gab es bisher, seitdem das Turnier 1987 ins Leben gerufen worden ist. Der erste Titelträger war seinerzeit die DJK Arminia Ibbenbüren , der letzte Schwarz-weiß Esch. Rekordsieger mit jeweils sechs Erfolgen sind die Sportfreunde Lotte und der SC Preußen Lengerich . Die Sportfreunde holten ihren letzten Titel 2005, Preußen Lengerich 2009. Für die wohl größten Überraschungen in der Hallenkreismeisterschafts-Historie sorgten der BSV Brochterbeck, der 1996 den Titel gewann, und der VfL Ladbergen, der sich 2003 den Titel holte. Bei der Zwischenrunde am 29. Dezember sind übrigens alle bisherigen Kreismeister mit von der Partie.

Insgesamt haben sich bei den Anfang und Mitte Dezember vier ausgetragenen Vorturnieren 16 Mannschaften für die Zwischenrunde qualifiziert, darunter sind alle fünf Bezirksligisten aus dem Tecklenburger Land. Neben acht A-Ligistem mischen auch drei B-Ligisten mit. Nicht qualifizieren konnte sich Gastgeber und C-Ligist SV Uffeln.

Gespielt wird die Zwischenrunde am Donnerstagabend in der Kreissporthalle ab 18 Uhr in vier Vierergruppen. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde an gleicher Stätte am Freitag, 30. Dezember.

In der Gruppe sollten auf dem Papier die beiden Bezirksligisten Sportfreunde Lotte und die ISV die Favoritenbürde tragen. Aber die beiden A-Ligisten Brukteria Dreierwalde und der Vorjahresdritte Westfalia Westerkappeln werden hoch motiviert nach Ibbenbüren kommen nd dürfen nicht vernachlässigt werden.

In der Gruppe B muss Bezirksligist Westfalia Hopsten gegen die drei A-Ligateams Eintracht Mettingen, dem Kreismeister von 1995, TuS Recke und Falke Saerbeck erwehren.

In der Gruppe C müssen sich Bezirksligist Teuto Riesenbeck und A-Ligist VfL Ladbergen die Favoritenrolle gefallen lassen, denn die beiden andren Teams – SV Halverde und BSV Brochterbeck – sind „nur“ B-Ligisten.

In der Gruppe D treffen mit Titelverteidiger SW Esch und Preußen Lengerich die beiden letzten Kreismeister aufeinander. Zu diesen beiden A-Ligateams gesellen sich Bezirksligist Arminia Ibbenbüren, Sieger von 1987 und 1988, und der starke B-Ligist SC VelpeSüd.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/577613?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F35537%2F594850%2F594851%2F
Liveticker: SC Verl - Preußen Münster
Fußball: Testspiel: Liveticker: SC Verl - Preußen Münster
Nachrichten-Ticker