Gespannfahren | NRW-Meisterschaft: RZFV Epe
Heimsieg als krönendes i-Tüpfelchen

Epe -

Drei Tage Kaiserwetter, zufriedene Sportler und Zuschauer und als Sahnehäubchen ein Titel für den RZFV Epe – die NRW-Meisterschaften der Gespannfahrer in den Eper Bülten waren für die Gastgeber ein voller Erfolg.

Mittwoch, 05.09.2018, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.09.2018, 07:00 Uhr
Bei der Siegerehrung: NRW-Meister Michael Bügener, hier mit dem Zweit- und Drittplatzierten auf der Kutsche, nutzte den Heimvorteil in den Eper Bülten.
Bei der Siegerehrung: NRW-Meister Michael Bügener, hier mit dem Zweit- und Drittplatzierten auf der Kutsche, nutzte den Heimvorteil in den Eper Bülten. Foto: RZFV Epe

Insgesamt 132 Gespanne waren zum Auftakt am Freitag an den Start gegangen. 105 davon traten am Abschlusstag noch auf der anspruchsvollen Geländestrecke rund um die Vereinsanlage an. Die Sportlerinnen und Sportler kamen nicht nur aus Nordrhein-Westfalen, sondern auch aus Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg und zeigten sich begeistert von der Organisation und den Rahmenbedingungen. Edwin Kiefer , Vierspänner-Pony-Fahrer aus Horb auf der schwäbischen Alb, brachte es auf den Punkt: „Ich bin 750 Kilometer gefahren, und jeder Kilometer war es Wert, nach Epe zu kommen“.

In den sechs Anspannungsarten Ein-, Zwei- und Vierspänner für Ponys und Pferde wurden die NRW-Meister ermittelt. Dabei bewies das Münsterland einmal mehr, dass es eine Hochburg des Fahrsports ist. Drei NRW-Meister, drei zweite Plätze und zwei dritte Plätze waren die hervorragende Ausbeute.

Klaus Tebbe vom ZRuFV Neuenkirchen hatte am Sonntag Geburtstag und machte sich selbst mit seinem Sieg bei den Pferde-Einspännern das schönste Geschenk. Nach einem dritten Platz in der Dressur und dem sechsten Platz im Hindernisfahren gewann er überlegen die Geländeprüfung und wurde somit Gesamtsieger. Manuell Dittman aus Dülmen belegte den dritten Platz.

NRW-Meisterschaft der Gespannfahrer beim RZFV Epe

1/23
  • Foto: RZFV Epe
  • Foto: RZFV Epe
  • Foto: RZFV Epe
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: RZFV Epe
  • Foto: Angelika Hoof
  • Foto: RZFV Epe
  • Foto: RZFV Epe
  • NRW-Meisterschaft der Gespannfahrer beim RZFV Epe Foto: RZFV Epe

Bei den Pony-Zweispännern stand Dieter Baackmann aus Emsdetten ganz oben auf dem Treppchen. Nach seinem Sieg in der Dressur genügte ihm im Gelände der vierte Platz für den Gesamtsieg. Hier wurde André Greiling, ebenfalls aus Emsdetten, Zweiter.

Für Sandra Schäfer aus Nordwalde bei den Pony-Einspännern und Lars Schwitte aus Südlohn bei den Pferde-Zweispännern, die Mitglieder des deutschen Championat-Kaders sind und beide als heiße Titelanwärter gehandelt wurden, reichte es nur zum zweiten Platz.

Mit besonderer Spannung wurden die Prüfungen bei den Pony-Vierspännern erwartet. Hier ging der Lokalmatador und amtierende Weltmeister Michael Bügener als großer Favorit an den Start – und wurde seiner Rolle mehr als gerecht. Er gewann überlegen die Dressur und das Hindernisfahren. Am Sonntag war seine Fahrt durch die sechs Geländehindernisse der krönende Abschluss einer herausragenden Leistung, die zum Titel reichte und vom heimischen Publikum mit großem Beifall bedacht wurde. Alexander Wiederholt aus Greven fuhr mit seinen Dales Ponys auf den Bronze-Rang.

Emotionaler Abschluss der drei Tage war die Ehrung der NRW-Meister. Die Bürgermeisterin der Stadt Gronau, Sonja Jürgens, und der Landrat des Kreises Borken, Dr. Kai Zwicker, würdigten den sportlichen Wert dieser Veranstaltung und das ehrenamtliche Engagement des RZFV Epe. „Wir haben diese Veranstaltung in kompletter Eigenleistung mit weit mehr als hundert Helfern organisiert, und dafür bedanke ich mich ausdrücklich bei unseren Vereinsmitgliedern“, waren die abschließenden Worte des Vorsitzenden des RZFV Epe, Gisbert Lutzke.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6027367?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F5026%2F5273%2F5276%2F1875861%2F
Weihnachtsmarkt per Losentscheid
Auf dem Platz am Kiepenkerl wollen zwei Bewerber einen Weihnachtsmarkt veranstalten. Jetzt soll das Los entscheiden.
Nachrichten-Ticker