Fußball: Bezirksliga
Kemper hilft aus und hält Elfmeter: Drensteinfurt erobert Spitze

Drensteinfurt -

Es war ihm fast ein wenig unangenehm. „Mit der Leistung kann ich nicht zufrieden sein. Sie war eines Spitzenreiters nicht würdig“, sagte Oliver Logermann, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Drensteinfurt. Dabei hatten seine Jungs gerade durch einen 3:1-Heimsieg gegen den SC Sönnern die Tabellenführung von der SG Bockum-Hövel zurückerobert, die im Topspiel bei Westfalia Soest nicht über ein torloses Remis hinauskam.

Sonntag, 01.03.2020, 22:28 Uhr
Diogo Castro (rechts), erzielte den Treffer zum 3:1-Endstand – sein 18. Saisontor für Drensteinfurt.
Diogo Castro (rechts), erzielte den Treffer zum 3:1-Endstand – sein 18. Saisontor für Drensteinfurt. Foto: Kleineidam

Doch Logermann hatte Recht. Wie zwei Wochen zuvor in Bockum-Hövel konnten die Drensteinfurter spielerisch nicht überzeugen. Sie taten sich schwer gegen den Tabellenelften aus Sönnern. „Das ist ein bisschen eine Qual momentan“, sagte Logermann und betonte: „Wir versuchen jetzt, Freude reinzukriegen.“

Der SVD musste unter anderem ohne Stammkeeper Steffen Scharbaum und Tobias Brune auskommen. Torjäger Diogo Castro und Kapitän Daniel Ziegner konnten spielen. Weil Tobias Kofoth kaum trainiert hatte, half Christopher Kemper im Kasten aus. Und der machte seine Sache richtig gut.

In der 13. Minute vereitelte Kemper eine Großchance von Yannick Hardes mit einem tollen Reflex. Vom SVD kam offensiv lange nichts. Als Erster hatte Diogo Castro das 1:0 auf dem Fuß, traf aber nur die Latte (34.). Kurz darauf ging ein Distanzschuss von Hardes rechts am Kasten vorbei (37.). Dann zeigte der Favorit, wie es geht: Ein langer Ball des erneut starken Christoph Lübke auf Dennis Hoeveler, und der lupfte die Kugel über Schlussmann Müller zum 1:0 ins Tor (39.). Das 2:0 fiel Sekunden vor dem Pausenpfiff. Ein abgefälschter Ball landete vor den Füßen von Yannick Niehues, der musste diesen nur noch über die Linie drücken (45.).

„Das Ergebnis passte nicht zur ersten Halbzeit“, sagte Sönnerns Coach Achim Hering und ärgerte sich über die „individuellen Fehler“ seiner Jungs, die zum Rückstand geführt hätten.

Falk Bußmann verpasste kurz nach dem Seitenwechsel ebenso das 3:0 (48.) wie der eingewechselte Maximilian Schulze-Geisthövel (58.). Auf der anderen Seite scheiterte SCS-Spielführer Fabian Wengler mit einem Foulelfmeter, der zweifelhaft war, an Kemper (60.), den Logermann als „halben Matchwinner“ bezeichnete. Die nächste Möglichkeit, um zu verkürzen, nutzten die Gäste. Hardes‘ 2:1 war sehenswert (69.). Doch die Hoffnung währte nur kurz. Castro stellt den alten Abstand wieder her (76.) – sein 18. Saisontor.

„Wir waren in Schlagdistanz, konnten 1:0 führen“, sagte Hering, der weiter auf den zweiten Auswärtssieg seiner Mannschaft warten muss. Für den SVD war es der achte Sieg im neunten Heimspiel. Am kommenden Sonntag tritt Drensteinfurt beim abstiegsbedrohten Vorletzten BW Sünninghausen an.

SVD: Kemper – Ziegner, De. Popil (75. Eising), van Elten, Hoeveler (86. V. Kröger), Niehues (55. Schulze-Geisthövel), Fröchte, Bothen (83. Schouwstra), Bußmann, Castro, Lübke

Tore: 1:0 Hoeveler (39.), 2:0 Niehues (45.), Hardes (69.), Castro (76.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7305064?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F5026%2F5273%2F5294%2F1876027%2F
Nachrichten-Ticker