Was der Papst in Erinnerung ruft
Kommentar: Die eine Menschheit

Mit seiner neuen Enzyklika legt Papst Franziskus eine scharfsichtige Analyse globaler Verwerfungen und Krisen vor. Und er mahnt die Menschheit, sich auf Nächstenliebe und Solidarität zu besinnen. Von Johannes Loy
Sonntag, 04.10.2020, 17:06 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 04.10.2020, 17:06 Uhr
Was der Papst in Erinnerung ruft: Kommentar: Die eine Menschheit
Papst Franziskus winkt während des Angelus-Mittagsgebets aus seinem Atelierfenster mit Blick auf den Petersplatz. Nach gut fünf Jahren Pause gibt es eine neue Enzyklika von Papst Franziskus. Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa
Geschwisterlichkeit in der einen Menschheitsfamilie: Dieses Bild, dieser flehentliche Appell zu mehr Miteinander in der einen Welt zieht sich wie ein Leitfaden durch die neue, ebenso eindrückliche wie eindringliche Sozialenzyklika des Papstes.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F5026%2F5273%2F5294%2F1876027%2F
Nachrichten-Ticker