Münster: Podiumsdiskussion, 29. Mai (18:30 Uhr)
WN-Podiumsdiskussion: Liberia nach dem Bürgerkrieg

Münster -

Auch heute, zehn Jahre nach der Beendigung eines 14-jährigen Bürgerkrieges, sind in Liberia die Folgen des Konflikts noch weithin sichtbar: eine massiv zerstörte Infrastruktur, immense Armut und Tausende traumatisierte Menschen. Das Engagement der Vereinten Nationen in dem westafrikanischen Land ist Thema einer Podiumsdiskussion, zu der die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) zusammen mit den Westfälischen Nachrichten einlädt.

Mittwoch, 22.05.2013, 08:05 Uhr

In Monrovia, der Hauptstadt von Liberia, war Max Fritschen im Namen der UN im Einsatz.
In Monrovia, der Hauptstadt von Liberia, war Max Fritschen im Namen der UN im Einsatz. Foto: Gunnar A. Pier

Die Verbesserung der Sicherheitslage ist einer der Schwerpunkte des internationalen Engagement, vor allem durch die 2003 eingesetzte UN-Friedensmission UNMIL (United Nations Mission in Liberia ). Dazu sind derzeit noch etwa 8000 Soldaten und 1300 Polizisten sowie rund 1700 zivile Mitarbeiter im Einsatz.

Zum Thema

Die Podiumsveranstaltung beginnt am kommenden Mittwoch, 29. Mai 2013, um 18.30 Uhr im Vortragsraum der Westfälischen Nachrichten, An der Hansalinie 1, 48163 Münster. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten unter wn-marketing@wn.de.

...

Darum soll es gehen beim Informationsabend, den DGVN-Vorstandsmitglied Winfried Nachtwei aus Münster moderiert.  

Die Themen:

„Frieden schaffen in einem fragilen Land: Die UN und ihre Rolle in Liberia“: Tobias Pietz, Zentrum für internationale Friedenseinsätze, Berlin.

„Herausforderungen beim Aufbau der nationalen Polizei in Liberia“: Polizist Max Fritschen, der bis Februar 2012 Mitglied des deutschen Polizeikontingents in Monrovia war.

„Zur Rolle von Frauen in Friedensprozessen“: An­drea Cordes, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

„Im Großstadtrevier von Monrovia – Fotoimpressionen“: Gunnar A. Pier, Redakteur der Westfälischen Nachrichten , der im November Liberia besuchte.

Bei einem Empfang besteht anschließend die Möglichkeit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1671974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F1748564%2F1758300%2F
Kleines Mädchen wird überrollt und stirbt
Vater übersieht seine Tochter: Kleines Mädchen wird überrollt und stirbt
Nachrichten-Ticker