Naturzoo Rheine
Lippenbärbaby Niko macht einen Ausflug

Entspannt reitet Niko auf dem Rücken seiner Mutter Devi durch das Außengehege im Naturzoo Rheine. Es ist der erste Ausflug für den vier Monate alten Lippenbär

Sonntag, 26.04.2015, 12:04 Uhr

Niko muss sich gut im schwarzen Zottelfell seiner Mutter festhalten. Denn der gemütliche Ritt kann auch schon mal in einen schnellen Galopp übergehen. Huckepack fühlt sich der junge Lippenbär sehr wohl.

Das Reiten auf dem Rücken der Mutter ist ein einzigartiges Verhalten. Es kommt bei keiner anderen Großbärenart vor. „Wir haben auch schon beobachtet, dass Niko seinen Kopf im Rückenfell der Mutter versteckt“, sagt Achim Johann . Er ist Direktor des Naturzoos Rheine . „Dann ist er nicht mehr zu sehen und wird gut getarnt herumgetragen.“

Dieses Verhalten der Lippenbären in einem Zoo beobachten zu können, ist etwas besonderes. Denn in ganz Europa werden nur 25 Lippenbären in Tierparks gehalten. Außer Niko in Rheine gibt es dieses Jahr nur noch im Leipziger Zoo Nachwuchs bei den Lippenbären. Der kleine Niko wurde am 6. Dezember 2014 geboren. Außer Niko leben noch seine Mutter Devi und sein Vater Franz im Naturzoo.

Weltweit gibt es schätzungsweise 10 000 bis 20 000 Lippenbären, die vor allem in Südasien verbreitet sind.

Lippenbären heißen Lippenbären wegen ihrer auffälligen langen Schnauze und den sehr beweglichen Ober- und Unterlippen. Die Lippen können sie weit nach oben und unten umstülpen. Das hilft ihnen bei der Nahrungsaufnahme.

Dabei graben die Lippenbären mit ihren starken Krallen nach Kleintieren und brechen Termitenbauten auf. Sie setzen dann die Lippen an und saugen die Termiten aus den Bauten. Hilfreich dabei ist auch eine Zahnlücke im Oberkiefer und ein leicht röhrenartig gekrümmter Gaumen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3215858?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F4841121%2F4841129%2F
Nachrichten-Ticker