Interview mit Johannes Strate
Durch die Hintertür

Johannes Strate ist mittlerweile auch als Solokünstler erfolgreich. Und das, obwohl er seine Beiträge bei den Revolverhelden durch die Hintertür reinschummelt, wie er im Interview erzählt. Am 2. Mai tritt der 32-Jährige in der Sputnikhalle auf. Carsten Vogel hat mit ihm gesprochen – nicht wissend, dass er erst mal eine halbe Stunde auf den Anruf warten muss.

Freitag, 20.04.2012, 16:04 Uhr

Interview mit Johannes Strate : Durch die Hintertür
Revolverheld-Sänger Johannes Strate veröffentlicht sein erstes Soloalbum. Foto: dpa

Johannes Strate : Es tut mir schrecklich leid. Ich bin auf der Autobahn zwischen Berlin und Köln und habe vier Amerikaner im Sprinter, die noch nie in Deutschland waren. Das ist gerade sehr aufregend für sie. Da muss ich mich etwas väterlich kümmern.

Angeblich sollen doch auch mal Faith No More mit Heino auf der Autobahn unterwegs gewesen sein ...

Johannes: Wie geil. Da wäre ich gerne Mäuschen gewesen.

Heino hat bestimmt einen Bleifuß.

Johannes: Auch die Frage an Heino wäre cool gewesen: „Und? Singst du auch in einer Rockband“ - „Ja, fast.“ (lacht).

Und was machen die vier Amerikaner hier?

Johannes: Ich bin quasi ihr Tourmanager (lacht). Es geht um meine soziale „Music and Reading“-Serie „Feels Like Home“. Dazu laden wir Musiker aus aller Welt ein, das erste Mal in Deutschland aufzutreten. Die spielen jeweils eine halbe Stunde und dann liest noch ein Autor. Am Ende spenden wir die Erlöse.

Gab es eigentlich Zoff in der Band, als du ein Soloalbum gemacht hast?

Johannes: Nein. Ich habe vor langer Zeit bereits angesprochen, dass ich das gerne mal machen möchte. Und ich trete ja auch inhaltlich nicht in Konkurrenz zur Band. Als Nächstes machen wir dann ein neues Album.

Arbeitet Revolverheld auf Chartplatzierungen hin?

Johannes: Nein, wir treffen uns und schreiben Songs. Bei uns sind es ja zwei, die schreiben: Kris und ich. Beim Songwriting gibt es schnell Konsens, wir kommen direkter auf den Punkt. Wobei meine Beiträge eher durch die Hintertür reingeschummelt sind (lacht).

Würdest du dich als Perfektionist bezeichnen?

Johannes

Termin

Im vergangenen Jahr erschien das Solodebüt des Revolverheld-Sängers Johannes Strate. „Die Zeichen stehen auf Sturm“ stieg direkt auf Platz 21 der deutschen Charts ein. Am 2. Mai tritt Johannes Strate mit Band ab 20 Uhr im Skaters Palace auf. Das Vorprogramm bestreitet Greg Holden.

...

: Ich muss schon 100 Prozent mit den Liedern zufrieden sein. Manchmal ist das ein schwieriger Prozess, bis ich mit einem Song einverstanden bin.

Wie ist so das Durchschnittsalter der Fans während deiner Tour?

Johannes: Das hat sich geändert. Auch bei Revolverheld. Ich glaube, die Klientel, die zu den Konzerten kommt, sind hauptsächlich Studenten.

Und nach dem Konzert geht es sofort ins Hotel?

Johannes: Nein, manchmal gehen wir noch einen trinken und schauen uns das Städtchen an. Ein kleiner Zug durch die Gemeinde (lacht).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/706607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F208%2F696050%2F721097%2F
Nachrichten-Ticker