„Oh Boy“ und „Omamamia“
Cooler Berliner und rüstige Seniorin

Der Endzwanziger Niko (Tom Schilling) hat sein Studium geschmissen, schlurft in „Oh Boy“ durch Berlin, hört Fremden zu und lebt von der Kohle des Papas. Bis zu dem Tag, als der ihm den Scheck sperrt, die Freundin ihn verlässt und ein Psychologe ihn demontiert.

Freitag, 02.11.2012, 13:11 Uhr

„Oh Boy“ und „Omamamia“ : Cooler Berliner und rüstige Seniorin
Tom Schilling als Niko in „Oh Boy“ Foto: Piffl

Das in Schwarz-weiß gefilmte Porträt eines Drifters ist auch ein Blick ins Lebensgefühl cooler Berliner, die es an der Spree anscheinend häufig gibt.

Läuft wo?

Fotostrecke, Trailer und weitere Informationen zum Film gibt es hier .

...

Debütfilm von Jan Ole Gerster , der ähnliche Geschichten sammelte und aufschrieb (Cinema).

Läuft wo?

Fotostrecke, Trailer und weitere Informationen zum Film gibt es hier .

...

In „ Omamamia “ soll Oma ins Seniorenheim, büxt nach Rom zur Enkelin aus und will eine Audienz beim Papst. Den attackiert sie versehentlich mit Pfefferspray und rast auf der Vespa durch die Ewige Stadt. Als rüstige reife Bajuwarin mit Herz spielt „Zuckerbaby“ Marianne Sägebrecht eine teils peinliche Rolle in einer Burleske, die an die rustikale Fröhlichkeit der Heimatfilme der 50er Jahre erinnert (Schlosstheater).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1239525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F208%2F210%2F595924%2F1749084%2F
Nachrichten-Ticker