Dokumentation
Jubiläumsfilm über «Die Fantastischen Vier»

Die Hip-Hop-Gruppe «Die Fantastischen Vier» gibt es schon seit 30 Jahren. Zum Jubiläum erscheint im Kino eine Dokumentation, die einen humorvollen Einblick in das Leben und Schaffen der Mitglieder gewährt.

Montag, 09.09.2019, 12:20 Uhr aktualisiert: 09.09.2019, 12:24 Uhr
Smudo (l-r), Andreas Rieke (And.Y), Thomas D und Michi Beck von der Band «Die Fantastischen Vier» nehmen ein neues Album auf.
Smudo (l-r), Andreas Rieke (And.Y), Thomas D und Michi Beck von der Band «Die Fantastischen Vier» nehmen ein neues Album auf. Foto: -

Berlin (dpa) - Mit ihrem Dokumentarfilm «Wer 4 sind» will die Hip-Hop-Gruppe «Die Fantastischen Vier» keinesfalls ihre Auflösung einläuten. «Der Film ist kein Abschied», sagte Thomas D (50) der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei eher so gewesen, dass das 30. Jubiläum der Band anstand und sie überlegt haben, was gemacht werden könnte. Regisseur Thomas Schwendemann sei mit der Idee eines Filmporträts auf die sie zugekommen. Der Filmemacher ist ihnen zwei Jahre lang mit einem Kamerateam gefolgt - der Streifen zeigt neben Archivaufnahmen und privaten Bildern vor allem den Entstehungsprozess des jüngsten Albums. Herausgekommen ist ein humorvoller und durchaus interessanter Einblick in das Leben und Schaffen einer der erfolgreichsten deutschen Bands.

- «Wer 4 sind», Deutschland 2019, 106 min, von Thomas Schwendemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913032?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F208%2F210%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker