Magisch
Kinderbuch-Verfilmung «Vier zauberhafte Schwestern»

Vier Schwestern haben eine Superkraft. Von ihr machen sie in einem geheimen Raum im Keller Gebrauch. Doch damit rufen sie eine böse Hexe auf den Plan.

Montag, 06.01.2020, 09:44 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 09:48 Uhr
Wie ihre Schwestern kann auch Flame (Laila Marie Noelle Padotzke) die vier Elemente beherrschen.
Wie ihre Schwestern kann auch Flame (Laila Marie Noelle Padotzke) die vier Elemente beherrschen. Foto: Marco Nagel

Berlin (dpa) – Die vier Schwestern Flame, Marina, Flora und Sky verbindet ein großes Geheimnis: Sie können die vier Elemente beherrschen. Ihre Eltern wissen nichts davon, ebenso wenig wie von dem geheimen Raum im Keller des Familienanwesens.

Dort steht nämlich die magische Windrose, die die Schwestern gemeinsam aktivieren. Die Quelle versprüht Elbenstaub, welcher die magischen Kräfte der Schwestern verstärkt. Doch durch die Aktivierung der Quelle rufen die Mädchen die böse Hexe Glenda (Katja Riemann) auf den Plan.

Sie will die Macht der Quelle dazu nutzen, alle vier Elemente und damit die Welt zu beherrschen. Daher versucht sie zwischen den Schwestern Zwietracht zu säen, um das Schloss und damit auch die Windrose an sich zu reißen.

Vier zauberhafte Schwestern, Deutschland 2019, 97 Min., FSK ab 0, von Sven Unterwaldt, mit Laila Padotzke, Lilith Julie Johna, Hedda Erlebach

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7173481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F208%2F210%2F
Nachrichten-Ticker