Musik
Queen neu aufgelegt

Donnerstag, 29.09.2011, 00:09 Uhr

Berlin - Es ist der letzte Song auf dem Queen-Album « Innuendo »: Als Freddie Mercury «The Show Must Go On» aufnahm, war der Tod bereits nahe. Mit letzter Kraft sang er sein Vermächtnis ein. Die Show ging weiter, aber ohne Freddie Mercury. Am 24. November 1991 starb der in Sansibar geborene und in Bombay aufgewachsene Farrokh Bulsara im Alter von 45 Jahr an den Folgen von Aids . Vergessen ist er nicht: Als am 5. September sein 65. Geburtstag gewesen wäre, wurde seiner auf der ganzen Welt gedacht. Und auch seine verbliebenen Band-Kollegen tun einiges, um die Erinnerung an Freddie Mercury, den Sänger mit dem «Kamikaze-Lebensstil», und Queen wachzuhalten. 40 Jahre gibt es bereits Queen: Anlässlich des Bandjubiläums sind im Laufe des Jahres alle Queen-Alben generalüberholt mit reichlich Bonus-Material auf den Markt geworfen worden. Jetzt sind die letzten fünf Alben der Bombast-Rocker mit Hang zum Kitsch erschienen, die die Jahre 1984 bis 1995 abdecken: «The Works», «A Kind Of Magic», «The Miracle», «Innuendo», die letzten Mercury-Aufnahmen auf «Made In Heaven» und der Querschnitt «Work 3». Jede Menge Hits sind darunter: «A Kind Of Magic», «I Want It All», «I Want To Break Free» und natürlich «Radio Ga Ga», das der exzentrischen Lady Gaga zu ihrem Namen verholfen hat. Kein Zufall, dass die Lady bei dem extrovertierten Freddie Mercury ansetzt, um ihre Version von Pop umzusetzen. Webseite

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/207330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F208%2F211%2F594521%2F594526%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker