Auto
Schick, stark, sicher: Neue Sondermodelle und Fahrzeugtechnik

Neckarsulm (dpa/tmn) - Abt verpasst dem A1 Sportback ein sportlicheres Aussehen, der Hyundai i20 kommt als limitierte «Intro Edition» auf den Markt, und Fiats Pick-up Strada gibt es jetzt auch im Offroad-Look - ein Überblick über das Neueste aus der Welt der Sondermodelle.

Freitag, 20.07.2012, 14:07 Uhr

Auto : Schick, stark, sicher: Neue Sondermodelle und Fahrzeugtechnik
Giftzwerg aus dem Allgäu: Der Kemptener Autoveredler Abt beschert dem Audi A1 Sportback auf Wunsch mehr Leistung. Außerdem hat das Unternehmen Tuningteile für eine sportlichere Optik im Programm. Foto: Abt Foto: dpa

Abt AS1 Sportback: Tuner schärft Audis kleinen Fünftürer nach

Wenige Monate nach dem Start des Audi A1 Sportback bietet der Autoveredler Abt maßgefertigte Tuningteile für den Fünftürer an. Dazu zählen Frontlippe, Heckschürze, Seitenschweller, Kotflügeleinsätze, Heckspoiler und drei Dekore mit Blumen, Klecksen oder Totenköpfen. Ebenfalls im Programm für den A1 Sportback sind Spezialfelgen in 17 und 18 Zoll, Tieferlegungsfedern, Doppelrohr-Endschalldämpfer und Leistungssteigerung: Zu Preisen ab 1755 Euro inklusive Montage und TÜV-Gutachten verschafft das Unternehmen den verfügbaren Benzin- und Dieselmotoren je nach Variante 15 kW/20 PS bis 28 kW/38 PS mehr.

Hyundai i20 Intro Edition: Limitiertes Facelift-Modell mit Extras

Zum Start des überarbeiteten i20 bietet Hyundai ab sofort den Kleinwagen als Sondermodell an: Die auf 1000 Exemplare limitierte Intro Edition mit 1,2 Liter großem und 63 kW/86 PS starkem Benziner hat zusätzlich zur Serienausstattung unter anderem Klimaanlage, Lenkradfernbedienung, Funkzentralverriegelung, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe und getönte Scheiben an Bord. Als Dreitürer kostet das Sondermodell ab 11 990 Euro, als Fünftürer ab 12 690 Euro. Im Vergleich zu einem nach Liste vergleichbar ausgestatteten Wagen zahlen Kunden für das Editionsmodell laut Hyundai rund 1000 Euro weniger. Der Einstiegspreis für den gelifteten i20 liegt bei 11 550 Euro.

Mercedes führt Airbag-Gurte für Hinterbänkler ein

Mit einem Airbag im Sicherheitsgurt will Mercedes künftig seine Modelle für Mitfahrer auf der Rückbank sicherer machen. Bei einem Frontalaufprall lösen die Crashsensoren den Airbag aus und blähen den Gurt auf die dreifache Größe auf, erklärt der Autobauer. Weil sich die Kraft des Aufpralls auf eine größere Fläche verteile, sinke das Verletzungsrisiko. Den Airbag-Gurt will Mercedes «bald in einem Oberklasse-Modell» einführen. Zuletzt hatte Ford einen Gurtairbag für den nächsten Mondeo vorgestellt, der für 2013 erwartet wird.

Fiat Pick-up Strada für Einsätze im Groben auf

Fiat bietet den Pick-up Strada im Offroad-Look an. Dazu hat der italienische Hersteller den Pritschenwagen mit einem Rammschutz vorne und seitlichen Trittstufen ausgerüstet. Das Sondermodell Lumberjack verfügt außerdem über 15-Zoll-Leichtmetallräder und verbreiterte Kotflügel, hat roten Sonderlack und hat eine elektronische Differentialsperre. Für Vortrieb sorgt ein 1,3 Liter großer Turbodiesel mit 70 kW/95 PS, der nach auf einen Normverbrauch von 5,2 Litern kommen soll (CO2-Ausstoß: 175 g/km). Die Preise beginnen bei 21 563 Euro. Die Nutzlast beträgt je nach Kabinenaufbau mindestens 550 Kilogramm.

VW California Edition für modebewusste Camper

Leichtmetallräder, getönte Scheiben und weißes Mobiliar unter einem mattschwarzen Dach: Das sind die wesentlichen Merkmale des Campingbus-Sondermodells VW California Edition, das VW Nutzfahrzeuge auf dem Caravan Salon 2012 in Düsseldorf (Publikumstage: 25. August bis 2. September) vorstellen will. Die zweifarbige Außenlackierung wurde vom Multivan Edition 25 übernommen. Der California Edition soll nach der Messepremiere in den Varianten Beach (ab 42 370 Euro) und Comfortline (ab 56 287 Euro) erhältlich sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1024172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F596915%2F1162957%2F
Nachrichten-Ticker