Auto
Können die richtigen Reifen Kraftstoff sparen?

Für viele Menschen ist das Autofahren eine kostspielige Angelegenheit. Neben den Anschaffungskosten nagen auch die monatlichen Ausgaben, etwa für den Kraftstoff, an der Haushaltskasse. Oftmals wird nach Möglichkeiten gesucht, die Ausgaben zu reduzieren. Die Wahl der richtigen Reifen kann beispielsweise dabei helfen, den Kraftstoffverbrauch zu optimieren. Doch worauf gilt es zu achten und wie viel Kraftstoff kann so gespart werden?

Montag, 25.02.2019, 04:33 Uhr aktualisiert: 25.02.2019, 08:43 Uhr
Auto: Können die richtigen Reifen Kraftstoff sparen?
Foto: Colourbox

Kraftstoffkosten können reduziert werden
Langjährige Untersuchungen haben ergeben, dass Energie-Spar-Reifen durchaus Kraftstoff einsparen können. Laut ADAC könnten entsprechende Bereifungen dazu beitragen, dass der Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometern Strecke um bis zu einem halben Liter gesenkt werden könne. Auf 1000 Kilometer gerechnet, entspricht dies immerhin fünf Liter Kraftstoff. Um ein umweltschonendes Autofahren möglich zu machen, arbeiten die Reifenhersteller auch weiterhin an der Effizienz. So ist das langfristige Ziel, den Rollwiderstand um bis zu 25 Prozent zu senken und somit die Kraftstoffkosten weiter zu minimieren. Aufgrund des geringen Rollwiderstandes erreichen einige Energie-Spar-Reifen eine Kraftstoffeffizienzklasse A. Dies kommt auch allen anderen Reifen zugute, die nicht unter dem Energie-Spar-Label fahren. Auch sie profitieren von der Entwicklung und sind längst deutlich effizienter. Wer bislang noch auf der Suche nach effizienten Reifen ist, der findet den passenden Satz beispielsweise im Onlineshop. Das vielfältige Angebot sorgt nicht nur dafür, dass Sie Reifen günstig erwerben können. Vielmehr können Sie die Reifen Ihrer Wahl auch direkt und bequem nach Hause bestellen. Reifendirekt bietet dabei Modelle aller namhafter Hersteller an.
Mit Blick auf Energie-Spar-Reifen muss darüber hinaus auch ein negativer Aspekt benannt werden, wegen dem herkömmliche aber effiziente Reifen noch immer die beste Lösung sind. Energie-Spar-Reifen verlieren unter widrigen Straßenbedingungen wie Nässe an Haftung. Dadurch müssen Einbußen in puncto Sicherheit in Kauf genommen werden. Darüber hinaus gibt es entsprechende Reifen nur als Sommerreifen.

Die richtigen Reifen wählen
Zwar helfen Energie-Spar-Reifen erwiesenermaßen dabei, Kraftstoff einzusparen , jedoch sind sie längst nicht immer notwendig. In vielen Fällen spielt nämlich insbesondere die richtige Bereifung die entscheidende Rolle. In erster Linie sollte dabei auf den Luftdruck geachtet werden. Ist der Luftdruck zu gering, so erhöht sich in der Folge der Rollwiderstand und das Fahrzeug verbracht mehr Kraftstoff. Daher ist es ratsam, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf aufzupumpen.
Darüber hinaus lohnt es sich beim Kauf neuer Reifen auf die Label zu achten. Ähnlich wie bei Haushaltsgeräten werden Reifen mittlerweile mit Reifenlabels versehen, die Aufschluss über die jeweilige Energieeffizienz der Reifen geben. Entsprechend kann bereits beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Reifen möglichst kraftstoffsparend und somit möglichst effizient sind. Der bestmögliche Wert im Bereich der Effizienzklassen ist das A. Erhält ein Reifen diese Einstufung, ist er besonders kraftstoffsparend. Der schlechteste Wert hingegen wird durch den Buchstaben G definiert. Um kraftstoffsparend zu fahren, sollten künftige Reifen daher mindestens die Effizienzklasse C aufweisen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6418920?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F
Schlussakt in der Mitglieder-Affäre
In Bewegung: Die FDP-Kreispartei zieht von der Weseler Straße wieder an die Geringhoffstraße.
Nachrichten-Ticker