Mitte Dezember ist Schluss
Mietroller-Anbieter Coup stellt Betrieb ein

Viel Konkurrenz und hohe laufende Kosten zwingen den E-Roller-Vermieter Coup aufzugeben. Kunden können mit einer Rückerstattung ihres Guthabens rechnen.

Dienstag, 26.11.2019, 16:55 Uhr aktualisiert: 26.11.2019, 17:02 Uhr
E-Roller des Anbieters Coup wird es bald nicht mehr geben. Der Verleiher zieht sich vom Markt zurück.
E-Roller des Anbieters Coup wird es bald nicht mehr geben. Der Verleiher zieht sich vom Markt zurück. Foto: Monika Skolimowska

Berlin (dpa) - Der Mietroller-Anbieter Coup stellt wegen hoher Kosten seinen Betrieb ein. Mitte Dezember werden die Elektro-Roller aus Berlin und Tübingen abgezogen, in Kürze auch aus Paris und Madrid, wie das zu Bosch gehörende Unternehmen mitteilte .

Angesichts des starken Wettbewerbs und hoher Servicekosten sei es wirtschaftlich nicht machbar, Coup dauerhaft zu betreiben, hieß es zur Begründung. Unverbrauchte Guthaben sollen den Kunden ausbezahlt werden. Von der Schließung betroffen sind 120 Beschäftigte, davon 75 in Berlin.

Coup war 2016 gestartet, die schwarz-grünen Roller fahren ausschließlich mit Elektromotoren. Der Markt ist umkämpft: Nach einer Recherche des Berliner Konkurrenten Unu ist die Zahl der Elektro-Roller allein in Deutschland in diesem Jahr um rund die Hälfte auf knapp 4200 Fahrzeuge gewachsen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F
Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Self-Checkout-Kasse: Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Nachrichten-Ticker