Fr., 05.10.2018

Pariser Autosalon Werden Akkuautos massentauglich?

Pariser Autosalon: Werden Akkuautos massentauglich?

Während sich die Premiumhersteller gerade auf Tesla einschießen, geht die elektrische Revolution munter weiter: Zwei Klassen unter E-Tron & Co kommen bald eine Reihe von dezidierten Akku-Autos, die nicht minder alltagstauglich sind, aber nur die Hälfte kosten. Von dpa

Di., 02.10.2018

Neues für Neulinge 125er Modelle von der Intermot

Einstiegsmodell mit dem Aussehen eines Supersportlers: Yamaha hat die neue YZF-R125 auf der Intermot vorgestellt.

Mit neuen Modellen wollen die Motorradhersteller auf der Intermot in Köln auch die Führerscheinneulinge ansprechen. Die 125er ähneln ihren großen Geschwistern teilweise erheblich, so dass sich Einsteiger auf der Straße nicht verstecken müssen - eine kleine Auswahl. Von dpa


Di., 02.10.2018

SUV-Welle an der Seine Die Neuheiten vom Pariser Autosalon

Kleiner Kraftmeier: In der Kompaktklasse macht sich Citroen für den C5 Aircross große Hoffnungen im Kampf gegen VW Tiguan und Co.

Paris erstickt zwar schon heute fast am Verkehr. Doch vom Umdenken sind Hersteller auf dem Autosalon weit entfernt. Wer überhaupt zu der Messe kommt, stellt meist ein SUV ins Rampenlicht. Wenigstens fahren immer mehr davon mit Strom - zumindest auf kurzen Abschnitten. Von dpa


Di., 02.10.2018

Nach der stabilen Kurvenfahrt Neue Sicherheitstechnik für Biker

Versuchsstadium: Bosch arbeitet derzeit an einem Sicherheitssystem, das ein Motorrad bei akuter Gefahr mit einem starken Gasstoß auf der Straße halten soll.

Wie arbeitet ein Schräglagen-ABS, und was ist künftig noch bei der Sicherheit von Motorrädern zu erwarten? Über miteinander sprechende Maschinen und Gasstöße, die das Bike notfalls auf der Straße halten, spricht Fevzi Yildirim von Bosch. Von dpa


Di., 02.10.2018

Robotersensoren Vernetzte Motorräder der Zukunft

Vernetzte Motorräder "sprechen" miteinander und können sich warnen. Daran arbeiten einige Motorradhersteller, die sich im Connected Motorcycle Consortium (CMC) zusammengeschlossen habnen.

In Zukunft sollen Motorräder auf der Straße untereinander und mit anderen Fahrzeugen direkt kommunizieren und dabei auch vor Gefahren warnen. Das soll den Verkehr sicherer machen. Die Hersteller wollen gemeinsame Standards dazu entwickeln - wie soll das funktionieren? Von dpa


Mo., 01.10.2018

Stimme im Ohr Hightech-Schummelei bei Führerscheinprüfungen

Die technische Ausstattung zum Betrug bei der Führerscheinprüfung wird im Internet angeboten.

Der Weg zur Fahrerlaubnis ist mühsam. Mehr als 1000 verschiedene Theoriefragen gibt es. Manche Fahrschüler lassen sich die richtigen Antworten heimlich ins Ohr übertragen. Laut TÜV hat das zugenommen. Was haben Schummler zu befürchten? Von dpa


Fr., 28.09.2018

Alte Sau und Stinkefinger Beleidigungen im Straßenverkehr können teuer werden

Auch wenn das Blut kocht: Beschimpfungen und wüste Gesten vermeiden Autofahrer besser, denn so etwas kann unter Umständen sehr teuer werden.

Beleidigungen sind auf den Straßen mittlerweile an der Tagesordnung. Vielen Auto- und Fahrradfahrern oder Fußgängern ist aber nicht bewusst, dass selbst eine herausgestreckte Zunge sehr schnell teuer werden kann. Schwierig jedoch ist oft die Beweislage. Von dpa


Mi., 26.09.2018

Verkannte Wirkung Experten warnen vor Legal Highs im Straßenverkehr

Neue psychoaktive Substanzen werden als legale Rauschmittel verkauft. Doch sie gefährden die Gesundheit und können im Straßenverkehr zu tödlichen Unfällen führen.

Alkohol und Drogen werden insbesondere am Steuer zur tödlichen Gefahr. Das gilt auch für sogenannte neue psychoaktive Substanzen: Sie werden etwa im Internet als legale Rauschmittel verkauft, sind aber alles andere als harmlos. Von dpa


Di., 25.09.2018

Schnellwege und Leasing Radgipfel: Fahrradfahren soll beliebter werden

Verlockende Infrastruktur: Ein eRadschnellweg verbindet den Göttinger Bahnhof mit dem Nordcampus der Universität.

Mehr Radverkehr könnte vor allem in großen Städten viele Probleme lösen. Beim Europäischen Radgipfel in Salzburg werden Anreize zur Förderung des Radverkehrs diskutiert. Wie lassen sich notorische Autofahrer vom Wechsel auf das Fahrrad überzeugen? Von dpa


Di., 25.09.2018

Eine Alternative? Für wen sich Auto- und Erdgas lohnen

Nicht nur fossiler Treibstoff: Erdgas kann auch synthetisch hergestellt werden.

Autogas und Erdgas führen als Kraftstoffe für Autos in Deutschland ein Nischendasein. Dabei bieten sich Erdgasfahrzeuge als günstige Alternativen auf dem Weg zur Elektromobilität an. Von dpa


Di., 25.09.2018

Alternative zum eigenen Auto Was beim Carsharing zu beachten ist

Fahren, aber nicht besitzen: Die Mobilität ist im Wandel, denn in über 677 Städten und Gemeinden wird mittlerweile Carsharing angeboten.

Über zwei Millionen Autofahrer in Deutschland nutzen Carsharing. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Anbietern. Für wen eignet sich was? Und wann lohnt es sich überhaupt? Von dpa


Fr., 21.09.2018

Rückmeldefahrten So können Senioren ihre Fähigkeiten hinterm Steuer testen

Überfordert oder noch fit? Rückmeldefahrten für Senioren können Aufschluss geben.

Wie fit sind Senioren noch hinterm Steuer? Immer wieder gibt es Diskussionen über medizinische Fahreignungstests im Alter oder gar eine neuerliche Fahrprüfung. Experten halten davon nicht viel - sie plädieren stattdessen für sogenannte Rückmeldefahrten. Von dpa


Di., 18.09.2018

Per App oder ab Werk? Welches Navi Autofahrer am besten leitet

Mit den entsprechenden Apps wird das Smartphone zum Navigationsgerät.

Wer sich für ein Navigationssystem entscheidet, hat heute die Qual der Wahl: Smartphone-App, mobiles Navi mit Halterung oder doch das integrierte System? Jede Variante hat Vor- und Nachteile, und mitunter ist sogar eine Kombination sinnvoll. Von dpa


Di., 18.09.2018

Luxusoldtimer Der elegante Mercedes 500 K Spezialroadster

Luxusoldtimer: Der elegante Mercedes 500 K Spezialroadster

Gemessen an Rolls-Royce und Bentley ist ein Mercedes heute fast schon gewöhnlich. Technisch vielleicht weiter als die Briten, fehlt selbst der S-Klasse das letzte Quäntchen Prestige. Vor 80 Jahren war das noch anders, wie der 500 K beweist - er galt damals als Nonplusultra. Von dpa


Fr., 14.09.2018

Licht ins Dunkle Upgrade für alte Scheinwerfer

Es werde Licht: Je besser die Lichtanlage, desto sicherer können Autofahrer in den Herbst und Winter starten.

Mit neuer Lichttechnik lassen sich alte Scheinwerfer optimieren oder aufrüsten. Allerdings funktioniert das nicht bei allen. Und nicht alles ist erlaubt. Von dpa


Di., 11.09.2018

Mit Magnetaugen und Popometer Übungen beim Fahrsicherheitstraining

Waterworld: Mit Hilfe von Wasser und verschiedenen Untergründen lassen sich unter anderem nasse bis eisglatte Straßenbeläge und Hindernisse simulieren.

Herbst und Winter sind tückisch für Autofahrer. Neben Dunkelheit, Wildwechsel und tief stehender Sonne sind vor allem rutschige und glatte Straßen gefährlich. Um sich besser vorzubereiten, kann ein Fahrsicherheitstraining helfen. Von dpa


Di., 11.09.2018

Gummis für 365 Tage Für wen sich Ganzjahresreifen lohnen

Einer für alle Fälle: Für manche Autofahrer können sich Ganzjahresreifen lohnen.

Keine Umrüstung, niedrigere Anschaffungskosten: Für Ganzjahresreifen spricht einiges. Während sie sich von Winterreifen weniger unterscheiden, schwächeln sie jedoch beim Bremsweg im Sommer. Kümmern muss das aber nicht jeden Autofahrertyp. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Ein Sanitäter berichtet Wenn Helfer im Notfall nicht durchkommen

Der Autor Jörg Nießen mit seinem Buch "Rettungsgasse ist kein Straßenname".

Bei einem schweren Unfall können manchmal Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Lange warten, bis sich eine Rettungsgasse bildet, können Sanitäter dann nicht. Von störenden Autofahrern und denen, die sich nicht stören lassen, erzählt ein neues Buch. Von dpa


Fr., 07.09.2018

Wellness für die Winterpause Wie man Oldtimer richtig einmottet

Schnee und Eis sollten Autoliebhaber ihren kostbaren Klassikern nun wirklich nicht zumuten.

Viele Autoklassiker gehen nach der Sommersaison und vielleicht noch einer Verlängerung im Herbst in die Winterpause. Was die Besitzer dabei beachten sollten, erklärt Oldie-Experte Michael Plag im Interview. Von dpa


Mi., 05.09.2018

Elektromobilität Daimler bläst mit dem EQC zur Aufholjagd auf Tesla

Stromer mit Stern: Das erste Elektroauto von Mercedes hört auf den Namen EQC und soll Mitte kommenden Jahres auf die Straße surren.

Daimler stellt das erste Mitglied seiner neuen Elektro-Familie vor. Der EQC soll dem Stuttgarter Autobauer den Weg in ein neues Zeitalter der Mobilität ebnen. Die Konkurrenz hat aber reichlich Vorsprung. Von dpa


Di., 04.09.2018

Digital statt Dietrich Die neuen Tricks der Autodiebe

Moderne Zeiten: In vielen Fällen hat der Dietrich beim Autodiebstahl ausgedient, denn die Langfinger bauen längst auf digitale Hilfsmittel.

Dietrich und Brechstange haben ausgedient. Mit derart groben Mitteln verschaffen sich nur noch Amateure und Kleinkriminelle Zugang zum Auto. Profi-Knacker kommen längst mit dem Computer. Doch es gibt Mittel, sich zu schützen. Von dpa


Di., 04.09.2018

Nachgeben ist manchmal besser Fahrradfederungen im Überblick

Nachgeben ist manchmal besser: Fahrradfederungen im Überblick

Mehr Komfort, mehr Bodenhaftung: Federungen am Fahrrad machen das Sitzen im Sattel bequemer und sicherer. Die technischen Lösungen sind teils sehr komplex. Aber manchmal genügt schon geringerer Luftdruck. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Volkswagens Strategie Die Last mit den «Dieselgate»-Klagen

Um in Deutschland an Kunden keine Schadenersatzzahlungen zu leisten, setzt Volkswagen gezielt auf Vergleiche.

Der millionenfache Abgasbetrug hat Volkswagen in den USA Milliarden gekostet. In Europa bekommen Kunden keinen Schadenersatz - verhindert der Konzern dies gezielt auch mit Hilfe außergerichtlicher Einigungen? Ein Anwalt hat eine klare Meinung dazu. Von dpa


Fr., 31.08.2018

Mobil trotz Einschränkung Mit Handicap zwei- oder dreirädrig schnell unterwegs

Mobil trotz Handicap: Eine Möglichkeit sind Liegeräder wie dieses von HP Velotechnik.

Die Wege des Alltags mit dem Fahrrad schnell und unkompliziert zurücklegen - das können auch Menschen mit Behinderung. Verschiedene Zwei- und Dreiradkonstruktionen verhelfen ihnen zu mehr Unabhängigkeit und Fahrspaß. Welche Möglichkeiten gibt es? Von dpa


Di., 28.08.2018

WLTP-Zuschlag Warum die Kfz-Steuer für viele teurer wird

Mit dem WLTP-Testverfahren werden die Abgasemissionen und der Verbrauch von Fahrzeugen ermittelt. Vom 1. September an dürfen nur noch Autos verkauft werden, die den neuen Test bestanden haben.

Autohersteller standen massiv in der Kritik, dass ihre Fahrzeuge auf der Straße viel mehr verbrauchen und auspusten als auf dem Prüfstand. Die Messverfahren sind nun strenger geworden. Das hat Konsequenzen für Autofahrer. Von dpa


101 - 125 von 377 Beiträgen