Französische Zwillinge
Die Großraumlimousinen Citroën Spacetourer und Peugeot Traveller sind technisch identisch

Es ist wie bei eineiigen Zwillingen: Der Betrachter ist fasziniert von der Ähnlichkeit und sucht doch immer nach dem kleinen Unterschied. Nun, bei den baugleichen Groß­limousinen Peugeot Traveller und Citroën Spacetourer ist die Sache bei der Außen­ansicht schnell klar: die Front ist der Unterschied. Bei Peugeot ist sie viel bulliger als beim Citroën. Im Innenraum muss man genauer hinschauen: Einziger Unterschied ist das Marken­emblem auf dem Lenkrad.

Samstag, 26.11.2016, 06:11 Uhr

Fast identisch: Die baugleichen Großraumlimousinen aus dem PSA-Konzern. Der Citroën Spacetourer (rechts) und der Peugeot Traveller unterscheiden sich optisch nur in der Frontansicht.
Fast identisch: Die baugleichen Großraumlimousinen aus dem PSA-Konzern. Der Citroën Spacetourer (rechts) und der Peugeot Traveller unterscheiden sich optisch nur in der Frontansicht. Foto: pd

Die Verantwortlichen bei Citroën und Peugeot , beide Marken sind Mitglieder der französischen PSA-Group, verhehlen die Gemeinsamkeiten auch gar nicht: Die Technik der beiden seit Oktober auf dem Markt befindlichen Großraumlimousinen sei zu 100 Prozent gleich, heißt es unisono. Fahrwerk, Abstimmung, etc.: kein Unterschied. Als Grundlage dafür dient die modulare Plattform EMP2, die auch zwei Radstände und drei unterschiedliche Längen der Fahrzeuge ermöglicht.

Und so sind beide Modelle in jeweils drei Längen verfügbar: 4,60, 4,95 und 5,30 Meter. Das ermöglicht eine Bestuhlung zwischen fünf und neun Plätzen. Die Höhe wiederum ist bei allen Varianten gleich: 1,90 Meter. Damit gibt es in Parkhäusern keine Schwierigkeiten.

Beide Modelle verfügen über die gleichen Antriebe: derzeit vier Dieselmotoren, die eine Bandbreite von 95 bis 117 PS abdecken und die Einstufung „Euro 6“ erhalten haben. Beide Modelle sind zum Einstiegspreis ab 34 380 Euro erhältlich.

Warum dann überhaupt noch zwei Modelle? Nun, laut PSA-Theorie richtet sich das eine Modell – Citroën Spacetourer – eher an Familien, während das andere – Peugeot Traveller – eher für den Shuttle-Service bei Veranstaltungen gedacht ist. Und keiner will wohl die angestammten Kunden kampflos der anderen Marke überlassen. Dann lieber bei den bewährten Konkurrenten VW-Multivan und Merceds V-Klasse plündern. . .

Da gibt es dann eben doch die Unterschiede in der Ausstattung. Der Peugeot lässt sich – allerdings erst ab Mitte 2017 – zum Luxusshuttle hochpimpen. Mit getönten Scheiben, individuell verstellbaren Einzelsitzen aus Leder sowie Tisch und Teppich.

Und bei der Zielsetzung? Auch da sind sich Peugeot und Citroën einig: Beide Marken wollen im nächsten Jahr etwa 1600 Einheiten ihrer jeweiligen Großraum­limousine absetzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4458462?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F215%2F1724119%2F4841848%2F4841850%2F
Nachrichten-Ticker