Digitales - Archiv


Mi., 19.04.2017

Von iWork bis GarageBand Apple macht seine Office-Suite kostenlos

Auch Nutzer älterer Mac-Rechner oder gebraucht gekaufter iOS- und Apple-Geräte können Programme wie die Textverarbeitungssoftware Pages jetzt kostenlos herunterladen.

Ob iWork, Pages, Numbers, iMovie oder GarageBand: Diese Programme stehen für Apple-Nutzer jetzt gratis zur Verfügung. Dafür müssen sie nur in den App Store klicken. Von dpa


Mi., 19.04.2017

Partnersuche im Netz Flirten auf Dating-Portalen - Das Geschäft mit Fake-Profilen

Dem Datingportal Lovoo wurde vorgeworfen, mit falschen Frauen-Profilen Nutzer anzulocken. Nun hat das Unternehmen seine Fakes gelöscht.

Sie werben mit der großen Liebe oder mindestens einem heißen Flirt - tatsächlich sind die Erfolgschancen jedoch nicht immer gut. Auf manchen Dating-Plattformen chatten Männer häufig nicht mit ihrer potenziellen Traumfrau - sondern mit einem Fake. Von dpa


Mi., 19.04.2017

Entwicklerkonferenz F8 Facebook will virtuelle Objekte in reale Welt bringen

Mark Zuckerberg kündigte eine neue Plattform rund um die sogenannte «erweiterte Realität» an.

Facebook soll zu einer Plattform werden, auf der sich virtuelle Inhalte mit der Realität vermischen. Statt Spezialbrillen sollen Smartphones der Technologie den Weg ebnen - so die neue Vision von Mark Zuckerberg. Von dpa


Mi., 19.04.2017

Mobiles Arbeiten Wann ist der Akku meines Notebooks voll?

Das Batteriesymbol zeigt die Restladezeit an.

Praktische Funktion für alle, die es eilig haben: Apple-Benutzer können mit wenig Aufwand feststellen, wie lange ein Akku am Kabel hängen muss, bis er voll aufgeladen ist. Von dpa


Di., 18.04.2017

Mit neuen Funktionen Neues Google Earth kommt als Web-App im Browser

Infos zur Sehenswürdigkeit gewünscht? Im neuen Google Earth gibt es zu vielen Objekten, Städten und Landschaften nun Wissenskarten mit Informationen.

Schneller, mit mehr Details und mehr Informationen: Google Earth ist runderneuert worden und lässt sich nun direkt im Browser aufrufen. Für neugierige Bildschirmtouristen gibt es virtuelle Rundflüge und interaktive Touren. Von dpa


Di., 18.04.2017

Display, Daten, Design Viel Leistung, kleine Schwächen: Samsung Galaxy S8 im Test

Viel Display auf schlankem Smartphone: Das Samsung Galaxy S8+ (l) und das kleinere S8 (r) kommen mit 6,2 und 5,8 Zoll großem Bildschirm mit schmalen Rändern auf den Markt.

Mit dem Design des Galaxy S8 wagt Samsung einen großen Sprung nach vorne: Mehr Display auf so wenig Grundfläche steckte bisher wohl noch in keinem Smartphone. Aber ist das neue Spitzenmodell, das 800 Euro kostet, auch jenseits des Designs ein gutes Gerät? Von dpa


Di., 18.04.2017

Online-Netzwerk Mordvideo von Cleveland verstärkt Druck auf Facebook

Online-Netzwerk : Mordvideo von Cleveland verstärkt Druck auf Facebook

Regierungen fordern von Facebook und anderen Online-Plattformen schon lange ein härteres Vorgehen gegen Hass und Gewalt. Ein Mordvideo, das über zwei Stunden online war, heizt nun die Diskussion in den USA an. Von dpa


Di., 18.04.2017

Telefon ist out Die Smartphone-Generation wird maulfaul

Unter Jugendlichen telefonieren immer weniger mit ihrem Smartphone - stattdessen schreiben sie Nachrichten oder versenden Sprachnachrichten.

Die Deutschen telefonieren viel weniger als früher. Besonders krass ist der Trend bei Teenagern. Sie texten, verschicken Emojis und Sprachnachrichten. Experten sehen darin eine Gefahr. Von dpa


Di., 18.04.2017

Doping fürs Ballern Wie Cheats die Videospiel-Welt vergiften

Für viele geht es beim Cheaten einfach um das gute Gefühl, anderen überlegen zu sein. Hier treten Spieler in «World of Warcraft» gegeneinander an. Caroline Seidel/dpa-tmn

Betrüger gibt es überall, auch in der Welt der Videospiele. Mit sogenannten Cheats verschaffen sich manche Spieler unfaire Vorteile - sehr zum Leidwesen anderer. Doch der Kampf gegen Cheater ist ein ewiges Wettrüsten mit ungewissem Ausgang. Von dpa


Di., 18.04.2017

Ergebnis einer Umfrage Smartphone-Spracheingabe am meisten zum Telefonieren genutzt

Die Sprachsteuerung von Smartphones kann beispielsweise zum Verfassen von Textnachrichten oder als Assistent beim Telefonieren genutzt werden.

Praktisch und einfach im Umgang: Die Spracheingabe bei Smartphones hilft schnell und unkompliziert den gewünschten Befehl auszuführen. Die Auswertung einer Umfrage bestätigt dies. Von dpa


Di., 18.04.2017

Mit einem Griff ist alles weg Checkliste: Was tun gegen Smartphone-Klau?

Gelegenheit macht Diebe. Damit das Smartphone nicht so leicht aus der Handtasche geklaut werden kann, rät die Polizei zu Reißverschlüssen und auch dazu, die Tasche mit der Öffnung zum Körper zu tragen.

Ein Smartphone ist schnell geklaut. Doch zum Glück gibt es viele Tricks, mit denen Besitzer sich schützen oder den Schaden wenigstens begrenzen können – vom Reißverschluss bis zur Verschlüsselung. Nur von speziellen Versicherungen lässt man besser die Finger. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Erste Hilfe für den Rechner Wenn der Bildschirm schwarz bleibt

Reagiert bei einem Windows-Start der Bildschirm nicht, könnte es an dem Grafikkartentreiber liegen. Überprüfen lässt sich dies über den Geräte-Manager.

Haben Windows-Nutzer beim Hochfahren des Rechners Probleme mit ihrem Bildschirm, kann das mehrere Ursachen haben. Helfen kann es etwa, den Grafikkartentreiber neu zu installieren. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Surftipp Wallpaper-Designs: Schwarz geht immer

Schwarz ist nicht gleich Schwarz. Das beweisen die Kreationen von Jean-Marc Denis.

Schwarz ist vielseitiger als manch einer denkt. Zu sehen ist das an den Entwürfen von Jean-Marc Denis. Er hat verschiedene Wallpaper für den Computer kreiert, die ausschließlich schwarz sind. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Unseriöse Dienstleister Offizielle Dokumente nicht online bestellen

Offizielle Dokumente wie ein Führungszeugnis kann man auch über das Internet bekommen. Verbraucherschützer warnen jedoch vor solchen Angeboten.

Unseriöse Dienstleister werben damit, offizielle Dokumente bei Behörden zu bestellen. Das ist meist nicht nur teuer, sondern auch unnötig. Häufig können die Dokumente ohne weitere Gebühren online beantragt werden - nämlich bei den Behörden selbst. Von dpa


Mo., 17.04.2017

Stummschalten Twitter: Ruhe vor bestimmten Begriffen

Wer keine Katzen-Mitteilungen mehr haben möchte, kann diesen Begriff stummschalten.

Twitter bietet eine praktische Filterfunktion: Damit lassen sich bestimmte Themen aus der Timeline verbannen. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Fotos wie vom Profi Handlich und gar nicht langsam - Systemkameras ohne Spiegel

Fujifilm setzt bei der X-T20 auf das klassische Design alter Kameras. Im Inneren steckt ein APS-C-Sensor.

Richtig gute Fotos gibt es nur mit der großen Spiegelreflexkamera? Weit gefehlt. Die Hersteller von Systemkameras ohne Spiegel haben in den letzten Jahren aufgeholt – und überholen ihre Konkurrenten mit Spiegel sogar teilweise. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Initiative Botfrei.de Betrüger verschicken Phishing-SMS im Namen von GMX

Unter den SMS könnte sich derzeit auch eine Phishing-Attacke befinden. Wer eine angebliche Nachricht von GMX erhält, sollte besonders vorsichtig sein.

Um an sensible Daten zu gelangen, verschicken Kriminelle oft Phishing-Mails. Ähnliche Fallen werden aber auch Handynutzern gestellt. Eine Initiative warnt gerade vor SMS, deren Absender sich als GMX ausgibt. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Einträge anordnen lassen Word kann Textzeilen sortieren

Mit wenigen Klicks lassen sich Listen in die gewünschte Reihenfolge bringen.

Auch die Textverarbeitung Microsoft Word kann sortieren: Auf Wunsch lassen sich markierte Textbereiche alphabetisch sortieren. Von dpa


Do., 13.04.2017

Trotz Verkaufsstarts Samsung Galaxy S8: Assistent «Bixby» kommt Ende des Jahres

Mit dem Sprachassistenten «Bixby» tritt Samsung gegen Amazon und Google an. Deutschen Kunden wird der Assistent jedoch erst Ende des Jahres vollständig zur Verfügung stehen.

Bald startet Samsung den Verkauf des Galaxy S8. Vorzeigeattribut des Smartphones ist der Assistent «Bixby». Doch deutsche Kunden werden den Sprachassistenten vorerst nur eingeschränkt testen können. Von dpa


Do., 13.04.2017

Ungewöhnlicher Reiseführer Mit «artificialowl.net» zu verlassenen Orten

Ein von Sanddünen umwucherter Leuchtturm in Dänemark. Plätze wie dieser lassen sich auf www.artificialowl.net erkunden.

Nicht jeder möchte auf Reisen immer nur die üblichen Sehenswürdigkeiten fotografieren. Wer eine Vorliebe für skurrile Ausflugsorte wie verlassene Diamantenminen hat, findet sie auf der Webseite «artificialowl.net». Von dpa


Do., 13.04.2017

Daten für Google Privatsphären-Check für Android-Geräte

Google speichert die Daten vieler Android-Nutzer. Über die Google-Einstellungen ist zu erfahren, um welche Inhalte es sich dabei handelt.

Wer ein Android-Gerät benutzt, gewährt Google den Zugriff auf persönliche Daten. Doch die Verwenung muss man nicht uneingeschränkt zulassen. Über die Google-Einstellungen lässt sich die Privatsphäre schützen. Von dpa


Do., 13.04.2017

Größe, System, Akku, Apps Spaß ab 100 Euro: Worauf es beim Tablet-Kauf ankommt

Tastaturhüllen sind praktisch, weil sie auch gleich ein Keyboard liefern und dem ganzen Konstrukt als Ständer zusätzlich Stabilität verleihen.

Die Preisspanne bei Tablet-PCs ist riesig, das Geräte-Angebot unüberschaubar. Neben dem Betriebssystem sind auch Speicher und Bildschirmgröße beim Kauf entscheidend. Von dpa


Do., 13.04.2017

Internet-Betrug Geldverdienen mit YouTube wird schwieriger

Internet-Betrug : Geldverdienen mit YouTube wird schwieriger

Internet-Riese YouTube ändert seine Werbe-Bestimmungen auf der Plattform. Zukünftig gelten schärfere Regeln, um so besser gegen betrügerische Kanäle vorgehen zu können. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Alles gut erkennen Verschiedene Monitor-Auflösungen einstellen

Erst den Monitor auswählen. Dann in der Liste die passende Auflösung anklicken und bestätigen.

Wer unterschiedliche Monitore an seinen Rechner anschließt, kann für jeden Monitor eine eigene, optimale Auflösung einstellen. Nur so sind die Inhalte gut zu erkennen. Von dpa


Mi., 12.04.2017

Keine Spam-Anhänge öffnen Kriminelle nutzen Sicherheitslücke in Microsoft Office aus

Microsoft muss sein Office-Programm gegen Angreifer schützen. Kriminelle verschicken derzeit schadhafte Word-Dokumente.

Wer mit Microsofts Office-Programm arbeitet, sollte bei Spam-Mails vorsichtig sein. Forscher warnen, dass derzeit infizierte Word-Dokumente im Umlauf sind. Ein Sicherheits-Update wurde bereits angekündigt. Von dpa


51 - 75 von 9455 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.