Multimedia
Live Messenger geht in Skype auf

New York (dpa) - Microsoft legt seine Kurznachrichten-Dienste zusammen: Der bisherige Messenger wird in den Onlinetelefonie-Service Skype integriert. Alle Kontakte blieben erhalten, betonte Skype. Nutzer müssten sich lediglich mit ihren Messenger-Daten anmelden.

Mittwoch, 07.11.2012, 11:51 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.11.2012, 11:51 Uhr

Microsoft stellt seinen Windows Live Messenger ein und integriert den Chat-Dienst in Skype . Nutzer müssen nun die neueste Version von Skype herunterladen, installieren und sich mit ihren Messenger-Zugangsdaten anmelden, wie das Unternehmen mitteilt. Die Messenger-Kontakte werden dann automatisch in Skype überführt.

Microsoft hatte Skype 2011 übernommen und begründet die Einstellung des Live Messengers unter anderem mit einer breiteren Unterstützung von Geräten und einem größeren Funktionsangebot beim weiter entwickelten Skype. Dazu gehörten Video-Chats, auch in Gruppen oder mit Facebook-Freunden, Gespräche ins Festnetz oder die Bildschirmfreigabe.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1250243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F719203%2F1749300%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker