Shopping Clubs
365 Tage im Jahr auf Schnäppchenjagd

SALE – 50 % reduzierte Ware – Schnäppchenalarm: War der Schlussverkauf vor einigen Jahren noch gesetzlich geregelt, dürfen Händler heutzutage selbst entscheiden, ob und wann es Sonderverkäufe gibt. Vor allem online können Verbraucher mittlerweile ein Schnäppchen nach dem anderen schlagen, und das an 365 Tagen im Jahr. Sogenannte Shopping Clubs ermöglichen registrierten Mitgliedern 24 Stunden am Tag die Online-Schnäppchenjagd.

Mittwoch, 19.07.2017, 04:07 Uhr

Shopping Clubs : 365 Tage im Jahr auf Schnäppchenjagd
Foto: Flickr Robbert Noordzij

Seit 2004 gilt der offizielle Schlussverkauf als abgeschafft. Davor galten strenge Gesetze. So waren "Sonderveranstaltungen, die der Beschleunigung des Warenabsatzes dienen und den Eindruck der Gewährung besonderer Kaufvorteile hervorrufen, nur für die Dauer von zwölf Tagen erlaubt […] beginnend am letzten Montag im Januar und am letzten Montag im Juli.", wie Spiegel Online berichtete . Doch seit dem 3. Juli 2004 sind Schlussverkäufe auch außerhalb dieser Zeitfenster erlaubt. Geschäfte können seitdem selbst entscheiden, ob und wann sie Rabattaktionen anbieten. Nichtsdestotrotz reduzieren die meisten Geschäfte – ob online oder im Laden – ihre Ware in ähnlichen Zeiträumen. Schließlich hat der ehemalige Sommer- und Winterschlussverkauf, heute als Sommer- bzw. Winter-Sale bekannt, die Funktion, dass Anbieter ihre Saisonware loswerden möchten, um Platz für neue Kollektionen zu schaffen. Bei sogenannten Shopping Clubs hingegen können registrierte Mitglieder unabhängig von Saisonbeginn und -ende online an 365 Tagen im Jahr Markenprodukte zu Schnäppchenpreisen shoppen.

Exklusive Shopping-Deals nur für Mitglieder

Für diese Shopping Clubs können sich Kunden meist kostenlos registrieren und erhalten im Gegenzug regelmäßige E-Mails mit aktuellen Deals, bei denen oft um bis zu 70 Prozent reduzierte Markenware angeboten wird. Auf die Online-Schnäppchen haben ausschließlich Mitglieder Zugriff. In Deutschland erleben solche Shopping Clubs einen regelrechten Boom: Zwischen 2011 und 2015 verzeichneten die Plattformen ein Wachstum von mehr als 150 Prozent.   Eine aktuelle Studie der US-amerikanischen Unternehmensberatung A.T. Kearney prognostiziert zudem bis 2020 einen Anstieg von rund 135 Prozent, und das allein auf dem deutschen Markt. Angesichts solcher Zahlen und dem   Phänomen Showrooming gewinnt eine hervorragende Beratung im Fachverkauf umso mehr an Bedeutung. Besonders beliebt sind Shopping Clubs aktuell für die Bereiche Mode, Reisen und Wohnen – zu den größten Clubs der jeweiligen Branche gehören unter anderem Zalando Lounge für Mode, Westwing für Einrichtung und Secret Escapes für Reisen:

  • Zalando Lounge: Bei der Zalando Lounge handelt es sich um einen Shopping Club, in dem hochwertige Markenprodukte in zeitlich begrenzten Aktionen um bis zu 75 Prozent günstiger angeboten werden. Die Registrierung ist kostenlos, und mittlerweile können Mitglieder auch ganz bequem mit Hilfe der Gratis-App ihre Schnäppchen shoppen. Mit Blick auf die Studienergebnisse  zu Shopping Clubs in Deutschland fällt auf, dass die Bekanntheit der Shopping Clubs deutlich unter der Bekanntheit der größten Online-Händler liegt. Während 49 Prozent der Befragten Zalando kennen und die Website auch schon besucht haben, kennen lediglich 16 Prozent die Zalando Lounge. Doch das tut dem Erfolg keinen Abbruch. Die zu einem Großteil weiblichen Mitglieder verfügen über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen, shoppen gern und oft online, legen Wert auf Qualität und Marken und sind gezielt auf der Suche nach It-Pieces.

 

  • Westwing: Der Westwing Interior Shopping Club verfolgt ein ähnliches Prinzip, nur dass die Kunden hier vor allem an den schönen Dingen rund ums Wohnen interessiert sind. Jeden Tag erwarten die Mitglieder des Clubs neue Sales. Auch hier sind die Aktionen zeitlich begrenzt, doch Mitglieder können sich auf bekannte Marken und Hersteller freuen. Ebenso wie in der Zalando Lounge  ist die Registrierung kostenlos und es existiert eine App. Der Westwing Shopping Club verfügt aber auch über einen normalen Online-Shop – bei WestwingNow können auch Nicht-Mitglieder die neuesten Interior-Trends erstehen.

 

  • Secret Escapes: Auch Jetsetter können dank Shopping Clubs beim Reisen Schnäppchen jagen.   Der Shopping Club Secret Escapes bietet exklusiv für Mitglieder luxuriöse Hotels weltweit mit Preisvorteilen von bis zu 70 Prozent an. Die 4- bis 5-Sterne-Reisen sind ausschließlich Club-Mitgliedern vorbehalten. Wer günstig verreisen möchte, muss auch hier schnell sein, da die Angebote nur maximal eine Woche lang online sind. Auch bei diesem Anbieter kann man bequem mit Hilfe der App von unterwegs aus sein Traumziel buchen und sich einen Luxus-Urlaub sichern.

Bildrechte:

Flickr

Online shopping

Robbert Noordzij

 CC BY 2.0

Bestimmte Rechte vorbehalten

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5021268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F
Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Neue TV-Show: Warendorfer Guido Maria Kretschmer sucht jetzt „Deko Queens”
Nachrichten-Ticker