Kostenpflichtige Funktionen
Amazon bringt In-Skill-Käufe für Alexa nach Deutschland

Auf Zuruf Musik abspielen oder den aktuellen Wetterbericht vorlesen - solche Wünsche erfüllt Alexa schon lange. Doch Amazons Sprachassistent kann noch einiges mehr. Denn Nutzer bekommen jetzt Möglichkeit, weitere Skills hinzuzukaufen.

Montag, 03.06.2019, 17:20 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 17:26 Uhr
Über Amazons Sprachassistent Alexa können Nutzer jetzt zusätzliche Dienste gegen Geld beziehen.
Über Amazons Sprachassistent Alexa können Nutzer jetzt zusätzliche Dienste gegen Geld beziehen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Nutzer von Amazons Sprachassistent Alexa können ab sofort kostenpflichtige Skills nutzen. Das Unternehmen lässt Entwickler jetzt auch in Deutschland zusätzliche Alexa-Fähigkeiten gegen Geld anbieten.

Diese sogenannten In-Skill-Käufe funktionieren ähnlich wie In-App-Käufe in Apps für Smartphones. Per Sprachbefehl können Amazon-Kunden für ihre bereits bestehenden Alexa-Skills neue Inhalte erwerben.

Wie «heise online» berichtet, zählen dazu etwa Dienste wie der «Handy Finder», der dann für 4,99 Euro jährlich bis zu drei Mobilgeräte aufspüren kann. Wer Business-Englisch lernen will, kann das beispielsweise über den Skill «Sprachdusche von Jicki» für rund 10 Euro im Monat tun. Die Basis-Versionen von Alexa-Skills bleiben laut Amazon kostenfrei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6664183?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F
Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Sohn unter Verdacht: Mordkommission ermittelt nach Leichenfund in Brunnenschacht
Nachrichten-Ticker