Alarm bei Atemstörung
Smartwatch erkennt Schlafapnoe

Müdigkeit, Sekundenschlaf - da könnte ein Schlafapnoe-Syndrom Ursache sein. Eine auf der Technikmesse CES vorgestellte Smartwatch soll das erkennen und Alarm schlagen.

Mittwoch, 08.01.2020, 16:44 Uhr aktualisiert: 08.01.2020, 16:52 Uhr
Die neue Scanwatch von Withings misst unter anderem die Blutsauerstoffsättigung - und kann dadurch erkennen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet.
Die neue Scanwatch von Withings misst unter anderem die Blutsauerstoffsättigung - und kann dadurch erkennen, ob der Träger unter Schlafapnoe leidet. Foto: Florian Schuh

Las Vegas (dpa/tmn) - Puls und EKG können mittlerweile mehrere Smartwatches auf dem Markt messen. Die Scanwatch von Withings kann auch noch erkennen, ob Träger unter dem Schlafapnoe-Syndrom leiden.

Das sind zeitweise Atemstörungen, die zur Sauerstoffunterversorgung führen. Diese kann die Uhr durch Messung der Blutsauerstoffsättigung (SpO2) ermitteln.

Darüber hinaus misst die auf der Technikmesse CES (bis 10. Januar) vorgestellte Uhr Puls, EKG und sonstige Aktivität und teilt die Daten via Bluetooth LE mit der Withings-App und anderen Trainings-Apps.

Die Scanwatch kommt im zweiten Quartal für rund 250 Euro in den Handel. Laut Hersteller hält der Akku rund einen Monat ohne Aufladen durch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7179026?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F
Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Terrorverdacht: Mögliche Bedrohungslage in der US-Kaserne in Dülmen geprüft
Nachrichten-Ticker