WLAN-Router
Fritzbox-Update bringt mehr Sicherheit

Fritzbox-Besitzerinnen und -Besitzer sollten bald mal wieder einen Blick in das Einstellungsmenü ihres Routers werfen. Denn Hersteller AVM verteilt eine neue Software-Version.

Dienstag, 07.07.2020, 13:41 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 13:46 Uhr
Die Fritzbox 7590 (l.) erhält das Update auf FritzOS 7.20 als erstes. Dann sollen der Fritz-Repeater 2400 (r.) und viele weitere AVM-Geräte folgen.
Die Fritzbox 7590 (l.) erhält das Update auf FritzOS 7.20 als erstes. Dann sollen der Fritz-Repeater 2400 (r.) und viele weitere AVM-Geräte folgen. Foto: AVM GmbH

Berlin (dpa/tmn) - Beginnend mit dem Topmodell 7590 hat AVM begonnen, ein Software-Update für seine Fritzbox-WLAN-Router zu verteilen.

Die neue FritzOS-Version 7.20 unterstützt den neuesten Verschlüsselungstandard WPA 3 und soll, auch durch die Unterstützung neuer Standards beim Telefonieren und durch die verschlüsselte Auflösung von Domain-Namen, mehr Schutz fürs Heimnetzwerk bieten.

Am WLAN-Gastzugang lässt sich nun ein öffentliches WLAN-Netz einrichten, bei dem die Daten sicher verschlüsselt übertragen werden, ohne dass die Nutzer dafür Zugangsdaten benötigen. AVM hat darüber hinaus die Gerätesperre überarbeitet: Der Internetzugang ausgewählter Geräte im Heimnetz lässt sich neuerdings mit einem Klick aus- und wieder einschalten.

Verbesserte Smart-Home-Steuerung

Zudem verspricht der Hersteller , Mesh-WLAN- und VPN-Verbindungen sowie den Betrieb von Netzwerkspeichern an Fritzboxen beschleunigt zu haben. Zur leichteren Steuerung und Verwaltung von Smart-Home-Geräten wie intelligenten Steckdosen oder Heizkörperreglern im Heimnetzwerk wurden zudem die Smart-Home-Seiten der Fritzbox-Benutzeroberfläche generalüberholt.

Passend dazu hat AVM auch die Fritz-App Smart Home überarbeitet, mit der sich die Smart-Home-Geräte direkt vom Mobiltelefon oder Tablet aus steuern lassen, und die zudem Messwerte wie die Temperatur direkt ablesbar macht.

Update auch für Repeater und Powerline-Adapter

Viele weitere Fritzboxen sowie Repeater und Powerline-Adapter sollen der 7590 in den nächsten Wochen folgen und das Update ebenfalls erhalten. Das funktioniert teils automatisch, teils müssen Anwender die Aktualisierung selbst anstoßen.

Dazu tippt man - je nach Gerät - «fritz.box», «fritz.powerline» oder «fritz.repeater» in die Adresszeile des Browsers ein. Falls erforderlich meldet man sich dann mit Benutzernamen und Kennwort an, klickt auf «Assistenten» und dann auf «Update» oder «Firmware aktualisieren».

© dpa-infocom, dpa:200707-99-704035/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F
Nachrichten-Ticker