Digitales
Einen erfolgreichen Onlineshop führen: Drei wichtige Tipps

Mehr Menschen denn je wünschen sich, ihr eigener Chef zu sein. Sie haben keine Lust mehr auf ein stupides Nine-to-Five Angestelltenverhältnis, in dem sie ihre Arbeitskraft für etwas einsetzen, das ihnen eigentlich nicht am Herzen liegt. Beim Weg in die Selbstständigkeit wird vermehrt der E-Commerce gewählt, um sich ein zweites Standbein oder gar eine neue Lebensgrundlage aufzubauen.

Montag, 12.04.2021, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.04.2021, 15:37 Uhr
Digitales: Einen erfolgreichen Onlineshop führen: Drei wichtige Tipps
Foto: colourbox.de/mekcar

Dabei gibt es jedoch einige Fallstricke, die es beim Führen eines erfolgreichen Online-Business zu umgehen gilt. Mit den folgenden drei Tipps werden Sie erfolgreicher Kunden gewinnen, binden und halten.

Tipp 1: Mehr Sichtbarkeit durch SEO

SEO ist ein Punkt, der leider häufig von Gründern vernachlässigt wird, jedoch unglaublich wichtig ist. Insbesondere in der Anfangsphase wird vermutlich wenig Budget vorhanden sein, um Werbung in Form von Anzeigen zu schalten. In diesem Fall werden die meisten potenziellen Kunden auf ein Unternehmen oder einen Shop aufmerksam, indem sie bei Google danach suchen.  SEO ist wichtig , um überhaupt sichtbar und auffindbar zu sein. Man muss kein SEO-Profi sein – doch wer die Grundlagen beherrscht, ist deutlich im Vorteil. Diese spielen nämlich bereits bei der Struktur des Shops eine Rolle. Alles Weitere kann auch in Hände von SEO-Agenturen oder  SEO-Beratern abgegeben werden, die sich um die konkrete Optimierung der Website kümmern.

Tipp 2: Kundenbindung stärken und Stammkunden halten

Ist der Kunde auf den Shop aufmerksam geworden, gilt es, ihn zu halten. Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle: Ein  gut durchdachtes und personalisiertes Newsletter-Marketing ist eine gute Möglichkeit, aus Interessenten Stammkunden zu machen. Auch mit einem besonders zuvorkommenden Kundenservice können Sie punkten: Dieser kann sich durch Kulanz, Transparenz und Höflichkeit auszeichnen. Indem ein persönlicher und zuvorkommender Kontakt entsteht, fühlen Kunden sich ernstgenommen und in ihren Belangen verstanden. Bisweilen kann es allerdings dennoch nach einiger Zeit zu einer gewissen Kunden-Fluktuation kommen. Eine  erfolgreiche Kundenbindungsstrategie enthält daher auch immer Rückgewinnungsmaßnahmen . Oft lassen sich durch recht einfache Maßnahmen die Geschäftskontakte wieder reaktivieren. Außerdem ist es wichtig, regelmäßiges Feedback einzuholen. Auf diese Weise lernen Sie nicht nur Ihre Kunden besser kennen, Sie erfahren es auch direkt, wenn diese mit etwas unzufrieden sein sollten.

Tipp 3: Seien Sie selbst Ihr erster Kunde

Damit ist nicht gemeint, dass Sie Ihre gesamte Wohnung mit den Gegenständen zustellen müssen, die Sie vertreiben. Doch um wirklich erfolgreich zu sein, sollten Sie selbst begeistert von den Produkten sein, die Sie verkaufen. Auf diese Weise können Sie nicht nur eine kundennähere Marketing-Strategie erschaffen – Sie haben auch automatisch ein besseres Verständnis für den Markt. Den Großteil der Fähigkeiten, die benötigt werden, um einen erfolgreichen Online-Shop zu führen, kann man sich während des Gründungsprozesses aneignen. Dennoch sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass es auch zu Fehlschlägen kommen kann. Mehr noch: Diese sind im Grunde ein fester Bestandteil des Entwicklungsprozesses und bieten wertvolles Feedback. Umso wichtiger ist es jedoch, mit der richtigen Motivation dabei zu sein. Wenn Sie selbst Feuer und Flamme von Ihrem Produkt sind, werden Ihnen auch Misserfolge wenig anhaben können. Sie werden mit der Hartnäckigkeit am Ball bleiben, die man benötigt, um ein erfolgreicher Unternehmer zu werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7912346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F
Nachrichten-Ticker