Spitze des Konsolenmarkts
Sony verkaufte zu Weihnachten 5,6 Millionen PS4-Konsolen

Las Vegas (dpa) - Die Playstation 4 bleibt für Sony auch fünf Jahre nach der Markteinführung noch ein wichtiger Verkaufsschlager.

Dienstag, 08.01.2019, 15:48 Uhr aktualisiert: 08.01.2019, 15:50 Uhr
Sony setzte sich mit der PS4 an die Spitze im Konsolenmarkt, wo der Konzern mit der Xbox von Microsoft und der Switch von Nintendo konkurriert.
Sony setzte sich mit der PS4 an die Spitze im Konsolenmarkt, wo der Konzern mit der Xbox von Microsoft und der Switch von Nintendo konkurriert. Foto: Marius Becker

Der japanische Elektronikriese setzte im vergangenen Weihnachtsgeschäft mehr als 5,6 Millionen Spielekonsolen ab, wie Firmenchef Kenichiro Yoshida auf der Technik-Messe CES in Las Vegas sagte.

Insgesamt kommen die verschiedenen Versionen der Playstation 4 inzwischen auf rund 91,6 Millionen verkaufte Geräte. Sony setzte sich mit der PS4 an die Spitze im Konsolenmarkt, wo der Konzern mit der Xbox von Microsoft und der Switch von Nintendo konkurriert. Zugleich müssen sich die Konsolen gegen die Konkurrenz von PC- und Smartphone-Spielen behaupten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6306291?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711749%2F1728064%2F
Burgen als Standortfaktor
Burg Vischering in Lüdinghausen ist eine Augenweide – und gehört zur 100-Schlösser-Route, die jetzt aufgewertet werden soll.
Nachrichten-Ticker