24 Produkte unter der Lupe
Naturjoghurts erhalten gute Noten im Test

Was auf der Verpackung steht, sollte auch drin sein. Das gilt auch für Naturjoghurt. Stiftung Warentest hat die Versprechen und die Qualität von 24 Produkten überprüft.

Mittwoch, 20.12.2017, 11:12 Uhr

Naturjoghurts haben durchweg eine gute Qualität: Sie sind keimfrei und cremig in der Konsistenz.
Naturjoghurts haben durchweg eine gute Qualität: Sie sind keimfrei und cremig in der Konsistenz. Foto: Benjamin Nolte

Berlin (dpa/tmn) - Säuerlich, cremig und glatt: Das macht einen guten Naturjoghurt aus. Und fast alle Produkte erfüllen diese Kriterien laut Stiftung Warentest : Von 24 geprüften Joghurts schnitten 22 «gut» ab, nur 2 bekamen ein «Befriedigend».

Die vorderen Plätze teilen sich die Bioprodukte: Neben dem Andechser Natur-Joghurt sind das die Joghurts von  Aldi Nord (GutBio) und Aldi Süd (Bio). Bei Joghurt griechischer Art liegen Lidl Milbona und Sontner von Aldi Nord vorne, heißt es in der Zeitschrift «test» (Ausgabe 1/2018).

Besonders positiv: Keiner der Naturjoghurts enthielt Keime, Rückstände von Desinfektionsmitteln oder zugesetzten Zucker. Eine Abwertung gab es für ein Produkt, das Hefen enthielt, die den Verderb beschleunigen können. Ein anderer Joghurt war mit der Bezeichnung «mild» gekennzeichnet: Er schmeckte aber sauer. Eine Laboruntersuchung zeigte außerdem, dass er keine der typischen Bakterienstämme für «Joghurt mild» enthält.

Eine Sonderform des Naturjoghurts ist der griechische Joghurt - er enthält mehr Fett und Eiweiß als die herkömmliche Variante. Um sich «griechischer Joghurt» nennen zu dürfen, muss das Produkt aus Griechenland kommen. Kommt der Joghurt aus deutschen Molkereien, muss er «griechischer Art» heißen. Der vollmundige Geschmack entsteht vor allem dadurch, dass die Hersteller Rahm unterrühren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5371497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker