Spekulatius und Co.
Die Deutschen naschen am liebsten Lebkuchen

Es schmeckt nach Zimt und Sternanis, ein Hauch von Kardamom und Nelke ist auch gern dabei, oft umspielt von einer Schokoladenglasur. Der weihnachtliche Geschmack von Lebkuchen gefällt den Deutschen Verbrauchern anscheinend besonders gut.

Mittwoch, 04.09.2019, 11:11 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 11:16 Uhr
Ein Kilo pro Kopf wird in Deutschland an Weihnachtsgebäck verdrückt - darunter auch Lebkuchen und Printen. Die Süßwarenbranche nennt es allerdings Herbstgebäck.
Ein Kilo pro Kopf wird in Deutschland an Weihnachtsgebäck verdrückt - darunter auch Lebkuchen und Printen. Die Süßwarenbranche nennt es allerdings Herbstgebäck. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Verbraucher haben es beim Einkauf bereits bemerkt: In den ersten Süßwarenregalen weihnachtet es schon. Spekulatius, Lebkuchen und Co. läuten den Weihnachtscountdown ein.

Kein Wunder: Für die Süßwarenbranche handelt es sich nicht um Weihnachts-, sondern Herbstgebäck. Und davon liegt der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland bei einem Kilo pro Jahr, meldet der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI).

Und was wird am liebsten genascht? Laut Absatzzahlen für 2018 des BDSI führt der Lebkuchen mit 39 Prozent die Hitliste an, gefolgt von Spekulatius (22 Prozent), Stollen (20 Prozent) und Dominosteinen (8 Prozent). Unter den verbleibenden 11 Prozent fallen unter anderem Zimtsterne und anderes herbstliches Mürbegebäck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6899675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F
Klassenausflug zum Klimastreik ist nur die Ausnahme
Besonders die Schülerinnen und Schüler kamen am Freitag mit zahlreichen kreativen, selbst gemalten Transparenten zum Klimastreik auf den Prinzipalmarkt.
Nachrichten-Ticker