Ernährung
Käserand mit Blüten wegen des Aromas mitessen

Bonn (dpa/tmn) - Wiesenblumen oder -kräuter lassen die Käserinde nicht nur besser aussehen, sie machen den Käse oft erst zum Genuss. Hier heißt es: Mitessen - es sei denn, auf der Verpackung steht etwas anderes.

Freitag, 06.12.2013, 10:13 Uhr aktualisiert: 06.12.2013, 10:25 Uhr

Steht auf einer Käseverpackung nicht ausdrücklich «Rinde nicht zum Verzehr bestimmt», können Verbraucher das Äußere mitessen. Das gilt zum Beispiel auch für Hartkäse, an dem Heublumen oder Kräuter haften. «Wenn man die Rinde wegschneidet, würde man sich des Aromas berauben», sagt Rüdiger Lobitz vom Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn . Allerdings sei das Aroma der Blüten oder Kräuter vermutlich nur sehr oberflächlich lokalisiert.

Käserinde entsteht, wenn der Laib natürlich reifen kann. Dazu kommt er in Salzbäder oder wird regelmäßig mit Salz eingerieben und umgelagert. Die sich im Laufe der Zeit bildende natürliche äußere Hülle schützt das Käseinnere davor zu verderben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2086027?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F1727891%2F4841521%2F4841522%2F
Nachrichten-Ticker