Ernährung
Zitrusfrüchte vor dem Auspressen mit Druck hin- und herrollen

Bonn (dpa/tmn) - Ob für erfrischende Drinks, fruchtige Desserts oder zum Verfeinern herzhafter Soßen - Zitrusfrüchte dürfen in der Küche selten fehlen. Damit viel Saft aus ihnen herauskommt, wenden Hobbyköche am besten einen Trick an.

Freitag, 14.03.2014, 11:03 Uhr

Zitrusfrüchte wie Limetten lassen sich einfacher auspressen, wenn Verbraucher sie vorher mit etwas Druck unter der flachen Hand auf einem harten Untergrund hin- und herrollen. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin. Soll aufgeschnittenes Obst noch eine Weile appetitlich aussehen, empfiehlt es sich, etwas Zitronen- oder Limettensaft darüber zu geben. Der Saft der Zitrusfrüchte trägt auch dazu bei, dass Fleisch zarter wird, wenn eine Marinade damit zubereitet wird.

Wer es herber mag, nimmt in der Küche Limetten anstelle von Zitronen. Sie geben außerdem mehr Saft. Allerdings enthalten die Früchte dem aid zufolge nicht ganz so viel Vitamin C - andererseits steckt in ihnen mehr Kalzium, Kalium und Phosphor.

Verbraucher, die beim Kochen oder Backen auch die Schale von Zitrusfrüchten verwenden wollen, sollten zu unbehandelten Früchten greifen, in der Regel sind dies Bio-Produkte. Die Schale konventionell erzeugter Ware ist nicht zum Verzehr geeignet, da diese meist mit Konservierungsmitteln und Wachs behandelt wurde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2321970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F213%2F1727891%2F2563059%2F2563061%2F
Nachrichten-Ticker