Was bedeutet ambulante Pflege und was umfasst sie im Alltag?
Ambulante Pflege – Die wichtigsten Informationen für den Ernstfall

Die Versorgung über eine ambulante Pflege gewinnt zunehmend an Interesse. Außerdem bleiben pflegebedürftige Personen mithilfe ambulanter Pflege im vertrauten Wohnumfeld, was sich positiv auf den Allgemeinzustand auswirkt. Nicht immer kann ein Angehöriger oder ein enger Bekannter die häusliche Pflege übernehmen. Ein professioneller Pflegedienst ist vertraut mit gesetzlichen Auflagen und Voraussetzungen und erweist sich als hilfreicher Ansprechpartner.

Mittwoch, 13.02.2019, 09:18 Uhr aktualisiert: 13.02.2019, 09:21 Uhr
Was bedeutet ambulante Pflege und was umfasst sie im Alltag?: Ambulante Pflege – Die wichtigsten Informationen für den Ernstfall
Pflege ist Vertrauenssache. Foto: Pixabay.com

Überblick über die Pflegekosten

Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt bei der ambulanten Pflege bis zu einem bestimmten Betrag die Pflegekosten, sofern der Medizinische Dienst der Krankenkasse, der MDK , eine deutlich reduzierte Alltagskompetenz oder eine Pflegebedürfigkeit bescheinigt hat. Die tatsächlichen Leistungen orientieren sich am Pflegegrad des Pflegebedürftigen.

Nach der Pflegereform 2018 werden die bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt. Diese ermöglichen eine individuelle Anpassung der Bedürfnisse, besonders bei Menschen mit Demenz. Die Reform erforderte ein neues Begutachtungsassessment, das NBA . Dieses basiert auf einem Punktesystem, das anhand eines Fragenkatalogs vom MDK überprüft wird.

Leistungen und deren tatsächlicher Umfang

Ein Pluspunkt ambulanter Pflegedienste, die die häusliche 24h Pflege übernehmen, ist die Erfahrung. Die Leistungen der ambulanten Pflege reichen von der Körperpflege oder der Ernährung pflegebedürftiger Personen, aber auch der Mobilität oder der hauswirtschaftlichen Versorgung. In die Körperpflege inkludiert sind alltägliche Aktivitäten wie Rasieren, Kämmen, Zahnpflege sowie Duschen oder Baden. Hairstyling oder Haarschnitte sind in der Körperpflege nicht enthalten. Die Hilfestellung beim Toilettengang bzw. weiteren Pflegemaßnahmen bei bettlägerigen Personen sind ein wichtiger Teil der Leistungen.

Auch der Leistungsbereich Ernährung bezieht sich nicht nur auf die Zuführung des Essens, sondern auch auf eine Beaufsichtigung oder das etwaige Zerkleinern. Die Zubereitung von Speisen allerdings fällt in die hauswirtschaftliche Versorgung, die in der ambulanten Pflege durch pflegende Angehörige oder einen fachmännischen Pflegedienst nach Vereinbarung übernommen werden kann.

Grundsätzlich beschreibt die Mobilität Arztbesuche sowie das An- und Auskleiden und Tätigkeiten und Hilfestellungen beim Aufstehen oder Zubettgehen. Zudem werden hier Hilfestellungen und Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung eingeräumt. Es gilt also zu hinterfragen, welche Leistungen in jedem Bereich tatsächlich inkludiert sind, um im Ernstfall Missverständnissen vorzubeugen.

Voraussetzungen für die Kostenübernahme

Beim Feststehen der Pflegegrade kann der ambulante Pflegedienst engagiert werden. Es empfiehlt sich, erforderliche Pflegemaßnahmen mit dem Pflegedienst zu erarbeiten. Dieser unterstützt beim Prüfverfahren bei Fragen. Für die Erstellung des Gutachtens werden die kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten, Psyche und Verhaltensweisen sowie die Mobilität überprüft. Außerdem werden der Umgang mit therapie- und krankheitsbedingten Belastungen, die Selbstversorgung und die Gestaltung des Alltags und sozialer Kontakte abgeklärt.

Vorteile einer ambulanten Pflege

Im Alltag zeigt sich, dass die gesetzlichen Pflegeversicherungsleistungen nicht ausreichend sind. Aufgrund des zunehmenden Lebensalters in Deutschland ist eine private Pflegeversicherung eine sinnvolle Ergänzung, um optimal versorgt zu sein. Neben dem Erhalt des gewohnten Wohnumfelds haben pflegebedürftige Menschen damit die Chance, ihren bislang gelebten Alltag weiter zu pflegen, soweit möglich. Das heißt, der Tagesablauf verändert sich nicht weitgehend und auch der Besuch von Nachbarn oder Freunden ist möglich. Eine komplette Veränderung der Lebenssituation könnte die Gefahr eines emotionalen Rückzugs und der Isolation durch eine fremde Umgebung bedingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711769%2F
Angst vor Mobbing und Gewalt in der Schule
Ein Blick ins soziale Netzwerk kann verstörend wirken, wenn sich dort andere über einen lustig machen.
Nachrichten-Ticker