Do., 15.10.2020

Moderne Familie Eltern, aber kein Paar: Co-Parenting als Familienmodell

Das Konzept Co-Parenting als Patchwork-Beziehung mit Ansage. Mit einem gemeinsamen Kind bleibt man ein Leben lang verbunden - wie durch eine Nabelschnur.

Was ist Familie überhaupt? Das alte Bild von Mutter, Vater und zwei Kindern? Längst gibt es andere Modelle, die gut funktionieren können. Bei einem spielt weder Liebe noch Sex eine Rolle. Von dpa

Mi., 14.10.2020

Lagerkoller Warum die zweite Quarantäne-Woche so schwer fällt

Eine verordnete Quarantäne kann irgendwann aufs Gemüt schlagen - nach wie vielen Tagen so ein Koller anfängt, ist jedoch sehr individuell.

Ob nach Arztbesuchen für Heimbewohner oder als Vorsichtsmaßnahme nach kritischen Kontakten - verordnete Quarantänen schlagen irgendwann aufs Gemüt. Warum ist das so, und was hilft dann? Von dpa


Di., 13.10.2020

Mehr Sex, mehr Babys Ändert sich in der Corona-Pandemie das Liebesleben?

Mehr Sex haben die Deutschen während der Corona-Pandemie wohl schon, ein Baby-Boom ist laut Experten dennoch nicht zu erwarten.

Die Zwangsnähe in der Pandemie verändert nach Experteneinschätzung das Sexleben in vielen Beziehungen. Aber mehr Sex bedeutet nicht zwingend mehr Babys. Denn die Unsicherheit vieler Paare ist groß. Von dpa


Mo., 12.10.2020

Kontakt-Verzicht Forscher: Durch Corona droht «Epidemie der Einsamkeit»

Um sich vor einer Ansteckung mit Corona zu schützen, verzichten gerade ältere Menschen auf Kontakt zu Familie und Freunden. Doch die Isolation wird für viele zu einer psychischen Belastungsprobe.

Ein wichtiges Mittel gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist Abstand halten. Es hat aber erhebliche Nebenwirkungen, vor allem für ältere Menschen. Der Hamburger Zukunftsforscher Horst Opaschowski warnt vor einer «Epidemie der Einsamkeit». Von dpa


Fr., 09.10.2020

Gewichtsverlust Wenn im Alter ungewollt die Kilos purzeln

Vor einiger Zeit noch 65, heute nur noch 55 Kilogramm: Verlieren ältere Menschen binnen eines halben Jahres mehr als zehn Prozent an Gewicht, wird es kritisch.

Wenn Senioren immer mehr abnehmen, steckt nicht zwangsläufig eine Krankheit dahinter. Mitunter spielen ganz andere Faktoren eine Rolle. Wie lässt sich gegensteuern? Von dpa


Fr., 09.10.2020

Late Talker Wann spricht mein Kind zu spät?

Wer mit zwei Jahren weniger als 50 Wörter spricht und keine Zweiwortsätze bilden kann, gilt als Late Talker. Beim gemeinsames Bilderbuch lesen können aber Dialoge geübt werden.

Stille Wasser sind tief - oder sie hinken in der Sprachentwicklung hinterher. Mit gezieltem Training können Kinder hier jedoch schnell aufholen - vorausgesetzt, Eltern warten nicht zu lange damit. Von dpa


Do., 08.10.2020

«Usesamba-Veilchen» Insider-Sprache stärkt Wir-Gefühl in Familien

Insider-Begriffe können Gruppenidentität und Nähe schaffen, sagt die Leiterin der Dudenredaktion, Kathrin Kunkel-Razum.

«Usesamba-Veilchen», «Huschmich» oder «üsis» - was soll das alles heißen? Viele Familien kennen das: Sie entwickeln Wörter und Redensarten, die nur sie verstehen - echte Insider. In einer berühmten deutschen Familie finden sich viele Beispiele. Von dpa


Do., 01.10.2020

Social-Media-Phänomen Gewese ums Geschlecht: Werden Gender Reveal Partys Trend?

Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Immer mehr Eltern enthüllen die Antwort mit einer «Gender Reveal Party» im Internet.

In den USA schießen werdende Eltern Farbpulver, Konfetti oder Feuerwerk in die Luft, um der Welt mitzuteilen, welches Geschlecht ihr Kind haben wird - mit bisweilen verheerenden Folgen. Auch in Deutschland fassen Gender Reveal Partys langsam Fuß. Von dpa


Mi., 30.09.2020

Reim, Roberts, Roy Black Das Einheitsjahr 1990 in Pop, Kino und TV

US-Schauspielerin Julia Roberts lacht herzhaft während der Berlinale-Pressekonferenz zu ihrem Film «Mary Reilly».

Am 3. Oktober jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 30. Mal. Was war 1990 eigentlich in Musik, Film und Fernsehen angesagt? Eine Zeitreise zu Matthias Reim, Julia Roberts und Roy Black. Von dpa


Mo., 28.09.2020

Falsche Vorbilder Tablettensucht: Was Tilidin bei Jugendlichen anrichtet

In der Rapszene gilt «Tilidin» als Lifestyledroge. Jugendliche sollten die Suchtgefahr aber nicht unterschätzen.

Schmerzmittel sind medizinisch ein Segen. Werden sie aber als Droge missbraucht, kann das schlimme Folgen haben. Unter Jugendlichen ist derzeit vor allem Tilidin beliebt - eine Droge, die beruhigt und Kummer vertreibt. Experten sorgen sich. Von dpa


Mo., 28.09.2020

Keine Altersfrage Wann eine Begleitung zum Arzt sinnvoll ist

Geht es um eine komplexe Behandlung, können ältere Menschen darüber nachdenken, eine Vertrauensperson zum Arzttermin mitzunehmen.

Angehörige von älteren Menschen überlegen oft, ob sie ihre Lieben nicht beim Praxisbesuch begleiten sollten. Das kann eine gute Idee sein - aber nicht immer. Von dpa


Fr., 25.09.2020

Kein Stress In Ruhe für den Ruhestand planen

Wer rechtzeitig aktiv wird und gut plant, kann entspannt in Richtung Rente blicken.

Vor der Rente gibt es noch eine Menge zu erledigen. Wer sich Hektik auf der Zielgeraden ersparen will, plant früh genug vor. Und auch vor dem berüchtigten Rentenloch braucht niemand Angst haben. Von dpa


Fr., 25.09.2020

Nur Mut Wie Eltern ihr schüchternes Kind unterstützen können

Schüchtern und zurückhaltend: Das sind Persönlichkeitsmerkmale bei Kindern, mit denen sie auf die Welt kommen.

Manche Kinder sind zurückhaltender als andere. Wann brauchen sie einen kleinen Schubs hinaus in die Welt? Und wann ist Verständnis gefragt? Keine leichte Aufgabe für Eltern - aber eine bedeutsame. Von dpa


Do., 24.09.2020

Kleine und große Pläne Man ist nie zu alt für Neues

Hoch das Bein! Bewegung ist gut für Herz und Gelenke. Ob ein Sport geeignet ist, klärt man mit dem Hausarzt ab.

Der Alltag läuft immer gleich ab? Das ist an sich kein Problem. Doch wer Abwechslung hineinbringen möchte, tut sich oft schwer damit. Dabei ist das recht unkompliziert - wenn man eins bedenkt. Von dpa


Fr., 18.09.2020

Geheimnisse müssen sein Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre

Das Smartphone ist oft Auslöser für den ersten Eltern-Kinder-Streit rund um das Thema Privatsphäre.

Ob aus Sorge oder aus Neugier: Eltern haben heute jede Menge Möglichkeiten, ihre Kinder zu überwachen - digital wie analog. Doch Experten warnen: Nur weil es geht, ist es noch lange nicht richtig. Von dpa


Fr., 11.09.2020

Gefühlschaos erlaubt Was ein Outing für Eltern bedeutet

Wenn Kinder sich outen, brauchen manche Eltern etwas Zeit, um sich darauf einzustellen.

«Ich liebe das gleiche Geschlecht»: Ein ganz normaler Satz, der manche Eltern hilf- und ratlos macht. Was ihnen helfen kann? Die Erkenntnis, dass sich an der Liebe zum Kind dadurch nichts ändert. Von dpa


Fr., 04.09.2020

Chaos vor den Schulen Verschärft Corona das Problem mit den Elterntaxis?

Einige Schulen hatten schon vor Corona Haltezone für «Elterntaxis» eingerichtet. Doch nun werden wohl noch mehr Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Wenn Kinder mit dem Elterntaxi zur Schule kommen und die Eltern dabei ein Chaos auslösen: Vielen ist das ein Dorn im Auge. Ändert sich durch Corona diese Sichtweise? Von dpa


Do., 03.09.2020

Eine persönliche Entscheidung «Ich will keine Kinder»: (K)ein Grund für Rechtfertigungen

«Willst du Kinder und wenn nicht, warum?»: Haben Frauen keinen Kinderwunsch, setzt sie das oft unter Rechtfertigungsdruck.

Familienleben ist Privatsache - eigentlich. Denn vor allem, wenn es um die Frage «Kinder - ja oder nein?» geht, müssen sich viele ohne Kinderwunsch erklären und rechtfertigen. Wie geht man damit um? Von dpa


Di., 01.09.2020

Geburtenverschiebung Warum gibt es so viele Sommerbabys?

Immer mehr Babys werden im Sommer geboren.

Früher wurden mehr Kinder im Frühjahr geboren, heute sind es im Sommer mehr. Hat sich eine ganze Gesellschaft in ihrer Sexualität verändert? Oder liegt es am Klimawandel? Theorien gibt es viele - eine einfache Erklärung aber nicht. Von dpa


Fr., 28.08.2020

Wenn er hinter ihr steht Familie und Arbeit neu organisieren

Jennifer Bortchen hat sich als PR-Beraterin selbstständig gemacht. So kann sie Arbeit und Familie besser unter einen Hut bringen.

Familie haben und beruflich erfüllend arbeiten? Das geht - vor allem dann, wenn der Mann die Belastung zu Hause auffängt. Ein Paar aus Hamburg lebt dieses Modell und erzählt, wie es klappen kann. Von dpa


Do., 27.08.2020

Trotz Distanz So bleibt der Kontakt zu Kindern und Enkeln eng

Wenn Enkel regelmäßig mit ihren Großeltern Kontakt haben, stärkt das ihren Bezug zu ihnen.

Die Kinder und ihre Familien leben in einer anderen Stadt. Dennoch will man sich als Oma oder Opa einbringen und seine Enkel aufwachsen sehen. Das gelingt auch - etwas Organisation vorausgesetzt. Von dpa


Mo., 24.08.2020

Wirbel um Jim Knopf Wie geht man mit Rassismus in Kinderbüchern am besten um?

Stoßen Eltern beim Vorlesen auf rassistische Sprache oder Inhalte, sollten sie ihre Kinder darüber aufklären.

Jim Knopf musste bei seinen Abenteuern gegen Scheinriesen und böse Drachen kämpfen. Über der heilen Welt Lummerlands braut sich etwas zusammen. Betonieren Kinderbücher Rassismus? Von dpa


Mo., 24.08.2020

60er-Jahre-Kneipe im Altenheim Welches Pflegemodell Demenzkranken helfen könnte

Für das Zusammenleben von Demenzkranken werden alternative Konzepte benötigt. Im Malteserstift St. Nikolaus wurde etwa eine 60er-Jahre-Kneipe eingerichtet. Hier können die Bewohner alte Zeiten wieder aufleben lassen.

Die Zahl der Demenzkranken nimmt rasant zu - auch in Altenheimen. Die Häuser brauchen neue Konzepte für ein würdiges und aktives Zusammenleben. Die kann man sich im einstigen Alltag abgucken und ihn nachbauen - etwa mit einer Kneipe im Heim wie aus den 60ern. Von dpa


Fr., 21.08.2020

Kann das gut gehen? Über Paare mit großem Altersunterschied

Bei der Frage, ob eine Beziehung mit großem Altersunterschied funktionieren wird, sei es wenig sinnvoll, auf die Meinung anderer zu hören, erklären Paartherapeuten.

Er 49, sie 28. Oder: Sie 54 und er gerade 24. Paare, die große Altersunterschiede trennen, leben mit Stempeln wie «Vaterkomplex» oder «Boytoy». Doch solche Beziehungen haben auch Vorteile. Von dpa


Mi., 19.08.2020

Plötzlich digital Wie Corona das schulische Lernen verändert hat

Viele Schulen stehen bei der Digitalisierung des Lernens erst am Anfang. Doch Corona habe da sicherlich einen Schub gebracht.

«Alles eher analog als digital» - so erlebt eine Lehrerin auf dem Land den Schulalltag. Doch die Corona-Krise zwang die Schulen dazu, Neues auszuprobieren, Videokonferenzen zum Beispiel. Wie digital ist Schule inzwischen? Von dpa


1 - 25 von 543 Beiträgen

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.