Mit Fantasie
Wie man aus einer verkorksten Beziehung kommt

Waren Sie schon mal in einer zerrütteten Beziehung? Dann wissen Sie ja, wie schwer es ist, loszulassen. Ein Psychotherapeut verrät einen Trick, der bei der Entscheidung hilft: Gehen oder bleiben?

Montag, 04.11.2019, 11:58 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 12:02 Uhr
Anschweigen statt Anhimmeln: Wenn in der Beziehung nichts mehr geht, kann eine Fantasiereise helfen, die eigenen Gefühle zu klären.
Anschweigen statt Anhimmeln: Wenn in der Beziehung nichts mehr geht, kann eine Fantasiereise helfen, die eigenen Gefühle zu klären. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa/tmn) - Wer in einer unglücklichen Beziehung steckt und mehr Tiefen als Höhen erlebt, quält sich mit der Frage: Soll ich bleiben oder gehen? Bei der Suche nach der Antwort sollten Betroffene eine Fantasiereise machen, empfiehlt der Berliner Psychotherapeut und Buchautor Wolfgang Krüger .

«Auf dieser Fantasiereise sollte man sich vorstellen, wie man in zehn Jahren leben will», erklärt der Experte. Man müsse sich das bildhaft und ganz emotional ausmalen. «Wie in einem Hollywood-Schinken», so der Diplompsychologe.

Bei dieser Reise spüre man schon, ob der derzeitige Partner zu einem passt. «Und man sieht auch klarer, ob die ständigen Kompromisse, die man machen muss, nicht doch zu hoch sind», erklärt Krüger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711769%2F1699914%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker