Vermittler-Gebühr unnötig
Kindergeld beantragen geht kostenlos

Bei den Familienkassen gehen vermehrt Anträge auf Kindergeld ein, mit denen Eltern kostenpflichtige Internetanbieter beauftragt haben. Dabei können sie den Antrag auch direkt stellen - kostenlos.

Freitag, 31.01.2020, 11:44 Uhr aktualisiert: 31.01.2020, 14:36 Uhr
Der Kindergeld-Antrag für ein Neugeborenes lässt sich kostenlos am Rechner stellen.
Der Kindergeld-Antrag für ein Neugeborenes lässt sich kostenlos am Rechner stellen. Foto: Christin Klose

Nürnberg (dpa/tmn) - Der Antrag auf Kindergeld bei den regionalen Familienkassen ist kostenlos. Darauf macht die Bundesagentur für Arbeit aufmerksam.

In jüngster Zeit gingen vermehrt Kindergeldanträge über kommerzielle Internetanbieter ein. Diese böten die Abwicklung gegen Zahlung eines Entgelts an. Alle aktuellen Informationen, Antragsformulare und Nachweisvordrucke der Familienkasse seien jedoch gratis verfügbar.

Eltern können den Antrag zum Beispiel online stellen - sowohl für Neugeborene als auch für Kinder, die volljährig werden. Weitere Informationen erhalten Eltern unter www.familienkasse.de sowie unter der gebührenfreien Service-Rufnummer 0800/4 55 55 30.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229973?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F198%2F711292%2F711820%2F
Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Drogenhandel: Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Nachrichten-Ticker